Eckbadewanne

Eckbadewanne – platzsparende Lösung, maximaler Komfort

Mit einer Eckbadewanne lassen sich ungenutzte Flächen im Badezimmer effizient nutzen. Die Badelemente begeistern aber nicht nur mit platzsparenden Eigenschaften. Moderne Lösungen überzeugen hinsichtlich Design, Funktionalität und Langlebigkeit. Lesen Sie hier, worauf es bei Kauf und Einbau ankommt.

In kleinen und großen Bädern ein Blickfang

Während die Eckbadewanne in großzügigen Räumlichkeiten maximalen Komfort bringt und üppiger ausfallen kann, lässt sich in kleinen Bädern eine kompakte Wellnessoase schaffen. Die Formgebung wirkt überaus einladend und macht ein heißes Schaumbad umso erholsamer. Um die optische Attraktivität von Eckwannen zu steigern, platzieren viele Hausherren das Badelement auf einem Podest. Das kommt auch beim Baden sehr gut an, weil Sie durch die erhöhte Positionierung von maximaler Übersicht profitieren.

Maße und Formen – für jeden Bedarf etwas Passendes

Eine Badewanne, die innerhalb einer Ecke montiert wird, muss perfekt an die Größe des Badezimmers angepasst werden. Rund 170 cm x 75 Zentimeter wären für eine Person mit einer durchschnittlichen Körpergröße ideal. Lässt es die Fläche zu, ist eine Eckbadewanne für zwei Personen durchaus denkbar. Hier sollte eine Breite von Minimum 100 Zentimeter und eine Länge von rund 185 Zentimeter gegeben sein. Um Platz zu sparen, wäre für diesen Einsatzzweck ein Trapez eine ratsame Form. Auch Familienwannen zum komfortablen Baden mit Kindern sind beliebt. Möchten Sie bei der Eckbadewanne Maße finden, die Ihrem Bad und Bedarf gerecht werden, ist der Blick auf beispielhafte Abmessungen hilfreich:

  • 140 x 140 cm
  • 150 x 100 cm
  • 150 x 150 cm
  • 160 x 100 cm
  • 170 x 75 cm
  • 175 x 135 cm

Die Schenkelmaße der Wanne können somit unterschiedlich ausfallen oder gleichlang. Für sehr kleine Bäder sind sogenannte Raumsparwannen erhältlich, die mit durchdachten Abmessungen besonders wenig Fläche in Anspruch nehmen. Bei einem länglichen, kleinen Bad wäre die 150 x 100 Zentimeter-Variante eine gute Wahl. In einem großen Bad kommt eine Badewanne in XXL mit einem Längenmaß ab 175 Zentimeter ausgezeichnet zur Geltung.

Auch hinsichtlich der Formgebung gibt es Unterschiede. Eine schicke Optik erzielen Sie mit einer 6 Eck Badewanne, die in eine Eckkonstruktion integriert wird. Soll die Wanne nicht eckig, sondern rund gestaltet sein, sind ebenfalls geeignete Varianten erhältlich. Grundsätzlich müssen Sie wissen, dass die Form der Gesamtkonstruktion nicht mit der Form der Wanne übereinstimmen muss. Beispielsweise finden Sie am Markt zahlreiche Produkte mit rundlichem Wannendesign und eckigem Unterbau.

Fassungsvermögen und Wasserhöhe

Das Fassungsvermögen einer Eckwanne beginnt in der Regel bei rund 190 Liter und kann über 350 Liter betragen. Damit ein Vollbad die gewünschte Entspannung bringt, ist ausreichend Höhe wichtig. 44 Zentimeter sind es im Durchschnitt. Der Abstand zwischen Fußboden und Wannenrand muss jedoch eher 54 Zentimeter betragen, da für den Wasserablauf zehn Zentimeter addiert werden. Bei einer Rückenneigung von 45° wären 40 Zentimeter eine komfortable Wasserhöhe.

Materialien im Überblick

Die drei nachfolgend genannten Materialien sind für Badewannen gängig und unterscheiden sich in Optik, Haptik und Wärmespeicherleistung:

  • Stahlemaille: Der Verbundwerkstoff aus Glas und Stahlblech gilt als strapazierfähig, hygienisch dank porenfreier Oberfläche und pflegeleicht. Nachteilig ist, dass sich das Material kalt anfühlt.
  • Sanitäracryl: Ein thermoplastischer Kunststoff mit formstabilen, langlebigen und pflegeleichten Eigenschaften. Die Wärmespeicherfähigkeit ist besser als bei Stahlemaille, allerdings ist Sanitäracryl empfindlich gegenüber Kratzern.
  • Mineralguss: Hierbei handelt es sich um einen Verbundwerkstoff basierend auf Kunstharz oder Acryl. Er ist sehr stabil, widerstandsfähig, pflegleicht, verfügt über eine hervorragende Wärmeisolierung und erlaubt mit warmer Oberfläche angenehmes Badevergnügen.

Komfortausstattung für maximale Individualität

Stehen Form, Größe und Material fest, sollten Sie sich Gedanken über die Funktionen Ihrer neuen Wanne machen. Um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern, haben wir beliebte Extras aufgeführt:

Whirlpool

Eine Eckbadewanne mit Whirlpool verspricht Erholung pur. Sie ist technisch so ausgerüstet, dass Ihr Körper mit Hilfe von Düsen und ins Wasser eingeleiteter Luft wohltuend massiert wird. Abhängig von Anzahl, Anordnung und Leistung des Systems lässt sich die vitalisierende Wirkung individuell steuern. Bei modernen Produkten ist die Richtung der Düsen und dessen Intensität regulierbar. Eine solche Luxus Badewanne verwöhnt Sie mit sprudelnder Wärme und sanfter Massagefunktion. Der Alltag rückt darin in weite Ferne.

Dusche

Möchten Sie keine zusätzliche Dusche in das Badezimmer einbauen oder wünschen sich mehr Flexibilität, kann eine Eckbadewanne mit Dusche vorteilhaft sein. Viele Hersteller bieten diese Option in unterschiedlicher Ausführung. Zum Beispiel lassen sich einige Eckwannen mit Schiebetüren in eine geschlossene Zone verwandeln, um das Bad beim Duschen zuverlässig vor Spritzwasser zu schützen. Andere wiederum umfassen lediglich eine Seitenwand oder werden mit Vorhang bestückt.

Einstieg

Vorwiegend körperlich eingeschränkte Personen und Senioren sind mit einer Badewanne mit Einstieg gut beraten. Integrierte Eingänge können mit dem Wannenrand abschließen oder kombiniert mit Duschstation als hohe Tür mit Spritzschutz verbaut sein. Ein Einstieg schont den Rücken und minimiert die Unfallgefahr. Alternativ werden Wannen in den Boden eingelassen, um das Einsteigen bequemer zu machen.

Sitzgelegenheit

Eine Sitzgelegenheit rundet das Komfortspektrum ab und dient unter anderem für Fußbäder oder zur schonenden Pflege bei körperlicher Einschränkung.

Inspirationen sammeln

Bevor Sie eine Badewanne kaufen, sollten Sie sich in Baumärkten und bei Fachhändlern inspirieren lassen. Schauen Sie sich die präsentierten Modelle und Einbaulösungen in Ruhe an, um die für Ihre Ansprüche optimale Variante zu ergattern. Auch Wohnmagazine und Blogs helfen bei der Ideensammlung.

Tipps und Informatives zum Einbau

Der fachgerechte Einbau einer Eckbadewanne erfordert Know-how und handwerkliches Geschick. Im Zweifelsfall hilft der Fachmann, um ärgerlichen Fehlkonstruktionen und unnötigen Kosten vorzubeugen. In unserem Onlineportal finden Sie neben praktischen Ratgebern wertvolle Kontakte zu Herstellern, Handwerkern und Architekten, die Sie beim Realisieren Ihres Projektes unterstützen.

Grundsätzlich haben Sie beim Einbau die Wahl zwischen diesen Lösungen:

  • Schürze
  • Mauer
  • Träger

Möchten Sie selbst aktiv werden, ist eine Wanne mit Schürze empfehlenswert, da diese Konstruktion eine vergleichsweise einfache Montage mit sich bringt. Hier müssen Sie keine Badfliesen anbringen, sondern fixieren eine fertige Blende für eine harmonische Optik. Werden später Wartungsarbeiten an der Wanne fällig, hat die Schürze den weiteren Vorteil, dass sie sich leicht entfernen lässt. Im Video wird die Montage mit Schürze praxisnah erläutert:

https://www.youtube.com/watch?v=0z1xm7JQfAg&rel=0

Bei der gemauerten Ausführung genießen Sie mehr Freiheiten bei der Badgestaltung und haben die Möglichkeit, Unebenheiten im Untergrund auszugleichen. Wannenträger werden passend zur Wanne gefertigt und sind für gewöhnlich isoliert, wodurch das Wasser länger warm bleibt. Da der Träger fertig geliefert wird, müssen Sie nicht mauern. Wie eine Wanne mit Wannenträger eingebaut wird, erfahren Sie in der Schritt-für-Schritt-Anleitung der Hornbach Meisterschmiede.

Achten Sie bei Badewannen mit Wandbrause darauf, dass beim Einbau unter Dachschrägen oder im Altbau vom Wannenboden aus mindestens 220 Zentimeter Freiraum nach oben hin bestehen. Damit gewährleisten Sie, dass der Platz auch beim Waschen der Haare ausreicht.

Jetzt Eckbadewanne kaufen

Eckbadewannen können Sie in regionalen Baumärkten, beim Fachhändler oder unabhängig von Öffnungszeiten online bestellen. Beim Internetkauf sollten Sie allerdings die Hinweise zum Versand prüfen, da die Lieferung schnell Kosten von 50 Euro und mehr verursacht.

Zu den bekanntesten Qualitätsmarken zählen Duravit, Villeroy & Boch und Kaldewei. Doch egal, für welchen Hersteller Sie sich entscheiden: Legen Sie Wert auf Individualität! Passen Sie Ihre Eckwanne an den Look Ihres Bades an und schaffen Sie sich ein Wohlfühlparadies, in dem Sie sich vom Stress des Alltags erholen. Ihr Badezimmer wird damit nützlich und ästhetisch zugleich.


Bildquellen: shadowfirearts, sarangib / pixabay.com