Bambusparkett

In Deutschland ist Bambusparkett noch nicht so bekannt und verbreitet. Doch es ist damit zu rechnen, dass es sich in den nächsten Jahren immer stärker durchsetzt, sprechen doch viele gute Gründe dafür. Für die Herstellung von Parkettböden ist Bambus besonders gut geeignet, da es sehr strapazierfähig und belastbar ist. Vor allem aber überzeugen seine ökologischen Eigenschaften, dass es sich lohnt Bambusparkett herzustellen.\n\n\n\nDadurch, dass Bambus ein sehr schnell wachsendes Gras ist, schadet seine Gewinnung der Umwelt nicht. In der Wachstumsphase ist ein Sprießen von bis zu einem Meter pro Tag durchaus möglich, sodass die Bambuspflanze bereits nach wenigen Monaten ihre volle Größe erreicht hat. Dann beginnen die Rohre zu verholzen und nach vier bis fünf Jahren steht einem Abbau nichts mehr Wege. Der Weg zum Bambusparkett kann also beginnen.\n

Bambusparkett besteht aus einzelnen Bambusstreifen

\nDamit Bambusparkett entsteht, erwartet die Bambusrohre noch die Verarbeitung: Schneiden, längs Halbieren und schließlich unter hohem Druck Verleimen. Eigentlich besteht Bambusparkett also, im Gegensatz zu Parkett aus anderen Hölzern, aus zahlreichen einzelnen Bambusstreifen. Doch keine Sorge, die Eigenschaften dadurch die gleichen wie bei anderen Parkettholzarten auch – es lässt sich ebenso abschleifen und Oberflächen behandeln, da die Nutzschicht beim Bambusparkett die gleiche Stärke aufweist.\n

Verlegung von Bambusparkett auf gewohnte Weise

\nDie Verlegung des Bambusparkett erfolgt ebenfalls entweder schwimmend oder durch eine vollflächige Verklebung. Auch die Oberflächenveredelung ist die gleiche wie bei anderen Parkettarten, die aus nicht bereits fertig gestellten Fertigparkettplatten bestehen. Die Versiegelung erfolgt durch Lacke oder Öle. Experten raten bei Bambusparkett eher zur Versiegelung mit Lack, da sich die optischen Vorzüge des Parkett so besser hervorheben.\n\nBambusparkett hat eine extrem harte Oberfläche, ist sehr widerstandsfähig gegen Verformungen und neigt weniger zum Schwinden oder Quellen. Diese Eigenschaften machen es möglich, Bambusparkett sogar in Küche oder Badezimmer zu verlegen, was mit anderen Parkettarten nicht möglich ist.\n\nBildquelle: © textune – fotolia.com