Bambusmöbel

Sie sind auf der Suche nach ein paar neuen Einrichtungsstücken für die eigenen vier Wände? Dann denken Sie doch einmal über Bambusmöbel nach. Diese sind ein echter Hingucker in jedem Zimmer und zaubern eine entspannte Atmosphäre in Ihre Räumlichkeiten.\n\n\n

Bambusmöbel sind robust

\nWer denkt, Bambus sei eine Holzart, der irrt. Bambus gehört zur Familie der Süßgräser und wächst hauptsächlich in Asien, aber auch in Südamerika und Afrika. Und obwohl die meisten von uns beim Wort Bambusgras an ein nicht sehr widerstandsfähiges Material denken, ist Bambus härter als Eichenholz. Diese Eigenschaft ist es, die Bambusmöbel zu sehr robusten Einrichtungsgegenständen macht. Auch die Wachstumsgeschwindigkeit der Bambuspflanze hat es in sich: Das Gras wächst jeden Tag bis zu einen Meter. Nach der Bambusernte gleichen die Pflanzen den entstandenen Schaden also enorm schnell wieder aus, die Ernte fördert das Wachstum sogar noch. Aus diesem Grund gelten Bambusmöbel als sehr umweltfreundlich.\n\nBevor sich das Gras zu einem Bambusmöbel verarbeiten lässt, muss es trocknen. Dies ist bedingt durch den hohen Wasseranteil in der Pflanze, der zum Zeitpunkt der Rodung bei circa 80 Prozent liegt. Das Trocknen ist Pflicht, ansonsten wird der Bambus spröde. Werden schlecht getrocknete Bambusmöbel nach Europa exportiert, lässt die Klimaveränderung Risse im Material entstehen. Zusätzlich bietet ein zu hoher Feuchtigkeitsgehalt einen optimalen Nährboden für Schimmelpilze und Ungeziefer.\n

Bambusmöbel setzen tolle Akzente

\nBambusmöbel sind in der Regel von Hand gefertigt und deshalb Unikate. Wer zuhause ein paar einzigartige Akzente setzen möchte, ist mit einem Bambusmöbel also gut beraten. Seien Sie beim Kauf der Bambusmöbel aber wählerisch und schauen Sie genau auf die Beschaffenheit der Oberfläche, der Ecken und Kanten sowie der Gesamtkonstruktion. Auch der Preis gibt Aufschluss über die Qualität der Bambusmöbel: Erscheint Ihnen ein Möbelstück zu preisgünstig, sollten Sie die Finger davon lassen, da ein niedriger Preis oft auch mit einer schlechten Verarbeitung einher geht.\n\nBildquelle: LianeM – Fotolia.com