Aktuell 10 Nutzer online
| 39.763 in 2022

Natursteinfliesen

Natursteinfliesen begeistern mit dem charakteristischen Charme der Gesteine und verleihen jeder Immobilie natürliche Eleganz. Sie sind sowohl im Innenausbau als auch Gartenbau im Einsatz und tragen mit ihrem geringen Energieaufwand bei Gewinnung und Verarbeitung zur Umweltentlastung bei. Auch die Entsorgung gelingt vergleichsweise unproblematisch. Dank der Vielfalt des Naturmaterials ergeben sich attraktive Gestaltungsmöglichkeiten für Wohnlandschaften, Terrassen, Balkone und Gärten. Ob luxuriöser Marmor, eleganter Schiefer, Sandstein oder eindrucksvoller Granit – die Natur bringt schönste Oberflächen hervor, die Sie als Bodenbelag oder zur dekorativen Wandgestaltung nutzen können.

In unserem Bauportal für edle Bauelemente finden Sie ausgewählte Produktvorschläge und wissenswerte Informationen über Natursteinfliesen. Entdecken Sie beispielsweise hochwertige Mosaikfliesen im Kieselstein-Design, Fliesen aus Bruchstein und wetterbeständige Terrassenplatten oder erkundigen Sie sich über die Vorteile von Granitfliesen. Stöbern Sie außerdem durch die Kategorien für Keramikfliesen, Fliesenmatten und Mosaikfliesen für noch mehr Inspirationen!

... weiterlesen
0 Produkte

Jede Naturstein-Fliese ein Unikat

Sie treffen mit Natursteinfliesen eine hervorragende Wahl, wenn Sie eine beeindruckende natürliche Optik mit weiteren Vorteilen verbinden möchten. Fliesen aus Naturstein haben materialtypische charakteristische Eigenschaften, die sie als Bodenbelag, Wanddekoration und auch im Außenbereich besonders attraktiv machen.

Natursteinfliesen stammen aus Steinbrüchen, weshalb jede Fliese einzigartig in Maserung und Dekor ist. Sie werden durch Zuschneiden in ein gewünschtes Format und auf eine einheitliche Dicke gebracht. Durch die individuellen Gesteine ziehen der Charme vergangener Zeiten und fossile Einschlüsse in Ihre Wohnlandschaft ein. Nutzen Sie Natursteinfliesen für Ihre Küche, Ihr Wohnzimmer oder das Bad und genießen Sie die ästhetische Optik für Boden und Wand!

Natursteinplatten in der Küche

Vorteile und Besonderheiten von Natursteinfliesen

Natursteinfliesen faszinieren mit ihrer einzigartigen Ausstrahlung. Fliesen aus diesem natürlichen Material haben verschiedene Vorzüge:

Qualität Natursteinfliesen sind besonders ästhetische und hochwertige Fliesen. Sie sind langlebig, robust sowie rutschhemmend (wenn geschliffen, getrommelt oder gebürstet).
Optik Sie haben die Wahl zwischen unterschiedlichen Oberflächenwirkungen. Naturstein kann glänzen, matt sein, rau und urig wirken oder besonders edel.
Pflege Sie erweisen sich in den verschiedensten Umgebungen als pflegeleicht und sehr hygienisch. Manche Natursteine benötigen eine Versiegelung und Imprägnierung. Bei regelmäßiger Reinigung des Natursteins kann Schmutz nicht in die Fliese eindringen. Verunreinigungen lassen sich einfach wegwischen.
Wohngesund Natursteinfliesen belasten Allergiker nicht, sie enthalten keine reizenden oder schädlichen Stoffe.
Kompatibel Das natürliche Fliesenmaterial leitet Wärme ausgezeichnet. Deshalb können Natursteinfliesen besonders leicht mit einer Fußbodenheizung kombiniert werden.
Regulierend Naturstein wirkt energetisch ausgleichend. Natursteinfliesen wärmen im Winter und kühlen im Sommer.
Unikate Natursteinfliesen stehen für eine besondere Atmosphäre in den verschiedensten Umgebungen wie etwa im Bad, im Flur, in der Küche und im Wohnraum.
Sicherheit Viele Natursteine wie etwa Marmor bieten eine hervorragende Branddämmung.
Bei den vielen Vorteilen von Natursteinfliesen wird ein kleiner nachteiliger Effekt meist unterschätzt: Fliesen aus Naturstein haben häufig lange Lieferfristen. Hier sollte bei der Planung von Bauten mit Blick auf die Baukosten bereits eine längere Wartezeit einkalkuliert werden.

Natursteinfliesen kaufen – wichtige Kriterien im Überblick

Auf den ersten Blick überzeugt jede Naturstein-Fliese durch die Wirkung von natürlichem Gestein. Urig, natürlich und ausdruckstark prägen Naturstein-Fliesen Bad und Küche, Eingangsbereich und Wohnzimmer. Dennoch unterscheiden sich die verschiedenen Gesteine graduell in ihren Eigenschaften, ihrer Belastbarkeit, ihrem Pflegebedarf und in ihrer ästhetischen Wirkung. Naturstein in Form von Wandfliesen muss weniger robust sein. Bodenfliesen aus Naturstein sollten Sie unbedingt mit Blick auf ihre Belastbarkeit auswählen.

Naturstein im Badezimmer

Abriebfestigkeit – die Belastbarkeit in Zahlen

Bei Fliesen allgemein ist ein entscheidendes Auswahlkriterium die Abriebfestigkeit. Auch bei Natursteinfliesen ist diese Eigenschaft unterschiedlich ausgeprägt. Wählen Sie deshalb eine Fliese aus Naturstein nicht nur nach der ästhetischen Anmutung aus. Je nachdem, in welchen Bereichen Sie die Fliesen einsetzen möchten, werden diese individuell belastet. Wandfliesen werden am wenigsten strapaziert, Bodenfliesen im Außen- und Innenbereich dagegen intensiv.

Die Gesteine wie beispielsweise Marmor, Quarzit oder Granit weisen eine unterschiedliche Abriebfestigkeit auf. Entscheiden Sie sich deshalb für das passende Produkt für den von Ihnen gewählten Einsatzbereich. Die Angaben zur Abriebfestigkeit finden Sie bei den einzelnen Produkten und können so eine passende Auswahl treffen. Zur Orientierung haben wir beispielhafte Nutzungsmöglichkeiten arrangiert:

  • Abriebklasse 1: Schlafzimmer (sehr geringe Belastung)
  • Abriebklasse 2: Badezimmer (geringe Belastung)
  • Abriebklasse 3: Wohnzimmer, Balkon (mittlere Belastung)
  • Abriebklasse 4: Flur, Küche (starke Belastung)
Auf stark frequentierten Flächen wie beispielsweise im Flur sind polierte oder glasierte Natursteinfliesen nicht ideal. Darauf können sich durch die stärkere Beanspruchung Laufstraßen und damit unschöne Gebrauchsspuren bilden.

Wandfliesen aus Naturstein

Qualität – die Gesteinsauswahl als Basis

So überzeugend jede Fliese aus Naturstein für sich genommen optisch wirkt, kommt es auch bei diesem Fliesenmaterial natürlichen Ursprungs auf die Qualität an. Sie profitieren von den vielen Vorteilen wie Langlebigkeit und Robustheit nur, wenn Sie sich für hochwertige Natursteinfliesen entscheiden.

  • Bei qualitativen Natursteinfliesen wissen Sie, woher diese stammen.
  • Der Naturstein wird in Steinbrüchen abgebaut. Dort wird eine Vorauswahl getroffen, weil sich nicht alle Rohblöcke für die Herstellung von exklusiven Fliesen aus Naturstein eignen.
  • Die sorgfältige Auswahl des Blocks entscheidet somit über die Qualität der Fliese.
  • Nach dem Abbau im Bergwerk werden die Gesteine weiterverarbeitet. Zu den Verarbeitungsvorgängen gehören Polierarbeiten.
  • Am Ende steht ein sorgfältiges Finish, das den jeweiligen Charakter der Natursteinfliese bestimmt. Hier entscheidet sich häufig bereits, für welche Einsatzbereiche die Fliese besonders geeignet ist.
  • Hochwertige Natursteinfliesen sind bruchsicher und strapazierfähig.

Ganz entscheidend ist somit die Ursprungsqualität des Gesteins. Fliesen aus Natursteinen haben unterschiedliche Güteklassen. Dies sollten Sie bei der Wahl Ihrer bevorzugten Natursteinfliese berücksichtigen.

Natursteine lassen sich nicht gezielt einfärben. Sie entscheiden sich bei der Gesteinsauswahl für den entsprechenden Farbton. Über einen Mangel an Designs müssen Sie sich dabei keine Gedanken machen. Es sind längst nicht alle Natursteinfliesen grau oder beige. Besonders attraktiv können unter anderem Mosaikfliesen aus Naturstein sein.

Naturstein im Eingangsbereich

Die Besonderheiten der verschiedenen Gesteine

Es wird regelmäßig allgemein von Natursteinfliesen gesprochen. Weniger Beachtung findet, dass die Natursteine nicht nur optisch einen einzigartigen Charakter und individuelle Eigenschaften haben. Die einzelnen Gesteinsarten können für bestimmte Räume besonders geeignet sein:

  • Schiefer für Feuchträume – die leicht raue Oberfläche hat eine rutschhemmende Anmutung und macht das Barfußlaufen angenehm.  Schieferfliesen beugen dem Ausrutschen vor und geben Ihnen sicheren Halt. Die schlichten Farben harmonieren mit den meisten Bad-Einrichtungen.
  • Auch Fliesen aus Travertin eignen sich hervorragend für das Bad. Travertin-Fliesen sind ausgezeichnete Wärmeleiter.
  • Jura-Marmor – ein Kalkstein – verleiht besonders Wohnräumen eine edle Atmosphäre. Natursteinfliesen aus Jurakalk zeichnen sich durch eine zarte hellgelbe bis blaugraue Optik aus.
  • Marmor ist ein klassisches Natursteinmaterial und in den verschiedensten Umgebungen überzeugend. Marmorfliesen müssen versiegelt werden, um ihre Schönheit lange Zeit zu behalten.
  • Dolomit hat einen geheimnisvollen „Glitzereffekt“ durch Reflexionen seiner kristallinen Struktur. Dieser Effekt kann in verschiedenen Wohnlandschaften faszinierende Akzente setzen.
Unbehandelte Natursteine sind nicht wasserdicht. Denken Sie daran, wenn Sie etwa eine Bodenfliese aus Naturstein für den Feucht- oder den Außenbereich suchen. Die ausgewählten Natursteinfliesen müssen für diese Anwendungen geeignet sein. Das bedeutet, dass sie versiegelt und imprägniert werden müssen, um unempfindlich gegen Feuchtigkeit zu sein.

Basalt- und Granitfliesen nehmen von Natur aus wenig Feuchtigkeit auf und können deshalb ohne weiteren Schutz außen verlegt werden. Beim Einsatz im Garten, auf Terrassen oder dem Balkon ist auch die Frostbeständigkeit wichtig. Hier weisen die Gesteine ebenfalls eine unterschiedliche Eignung auf. Natursteine, die über Kapillare die Feuchtigkeit regelrecht aufsaugen, sind in der Regel nicht frostbeständig.

Dekorative Hochglanzfliesen

Die Verlegung von Natursteinfliesen – hilfreiche Tipps

Bei der Verlegung gelten manche Natursteine als empfindlich im Vergleich mit anderen Materialien. Das hat teilweise mit der bereits beschriebenen Empfindlichkeit gegenüber Wasser zu tun:

  • Für die Verarbeitung von Natursteinfliesen wurden unter anderem spezielle Mörtel entwickelt, die schnell auskristallisieren, sodass keine Feuchtigkeit in die Fliesen eindringt.
  • Statt Mörtel wird aufgrund der Feuchtigkeitsproblematik auch gern ein wasserfreier Reaktionsharzkleber eingesetzt.
  • Sollten Sie selbst Ihre Fliesen aus Naturstein verlegen wollen, denken Sie daran, die passenden Klebematerialien einzusetzen.
Auch die Farbe von Mörtel und Kleber spielt eine Rolle. Manche Natursteine sind relativ durchscheinend. Setzen Sie hier beispielsweise in Kombination mit weißen Natursteinfliesen graue Mörtelmassen ein, verderben Sie die optische Wirkung. Ebenso sollten Sie achtsam sein, wenn Sie den Fugenmörtel für die Verlegung Ihrer Natursteinfliesen auswählen. Manche Mörtel dieser Art enthalten Schleifbestandteile. Das kann zu Kratzspuren auf den wertvollen Oberflächen führen.

Welche Arbeitsschritte bei der Verlegung einzuhalten sind, sehen Sie in diesem Video:

Mit dem Abspielen akzeptieren Sie den Datenschutz von YouTube

Lange Freude an Natursteinfliesen

Treffen Sie die richtige Auswahl unter den Natursteinen, halten Sie sich an die jeweiligen Pflegehinweise und verlegen Sie die Natursteinfliesen sachgerecht, können Sie sich lange an dem stilvollen Gesamteindruck für den Boden oder die Wand erfreuen.

Alternativen zu echten Natursteinen sind Fliesen in Natursteinoptik zum Beispiel aus Feinsteinzeug – Anregungen dazu in unserer Kategorie Keramikfliesen & Keramikplatten. Beton kann in Form handgearbeiteter Fliesen ebenso wie ein natürlicher Stein wirken und mit Hochglanzfliesen lassen Sie jeden Raum luxuriös erstrahlen. Stöbern Sie durch unsere Welt der Fliesen & Platten und entdecken Sie beste Produktempfehlungen!