Balkon

Den Feierabend gemütlich auf dem Balkon ausklingen lassen oder gemeinsam mit Freunden und Familie grillen – ein Balkon ist eine attraktive Outdoor-Erweiterung des Wohnraums und lässt sich in eine wahre Oase verwandeln. Ob es einen zusätzlichen Garten gibt oder nicht, spielt dabei keine Rolle. Die Balkongestaltung sollte dazu passen, wie Sie Ihren Balkon nutzen möchten. Bauen oder renovieren Sie einen Balkon, stellen sich zudem viele Fragen von der Art des Balkons und dem Balkonboden über Balkongeländer und Sonnenschutz bis hin zur Balkonverkleidung sowie der Wahl passender Balkonmöbel und Pflanzen. Ob großer oder kleiner Balkon – für alle Formen und Größen gibt es intelligente Lösungen. In unserem Produktfinder stellen wir Ihnen einige Balkon-Ideen vor – lassen Sie sich inspirieren!

Produktfilter: Was suchen Sie?
Produktkategorie
Bauelemente-Typ
Einsatzgebiet
Anspruch
Produktgröße
Stilrichtung
Material
Holzart
Farbe
Bauelemente-Marke
Eigenschaften
Besonderheiten
Wie viel ausgeben?

Balkonarten, Bauformen und Konstruktionen

Planen Sie einen Balkon im Zuge eines Neubaus oder möchten Sie diesen anbauen, sollten Sie sich mit den Balkonbauarten auseinandersetzen. Wir haben für Sie eine Übersicht erstellt, die aufzeigt, was bei welcher Balkonart zu berücksichtigen ist:

Anbaublakon Möchten Sie nachträglich einen Balkon einer bestehenden Immobilie hinzufügen, kommt ein Anbaubalkon infrage. Anbaubalkone leiten einen Teil der Last auf die Fassade. Zum anderen Teil fußen Anbaubalkone auf zwei Stützen, die das Gewicht wiederum auf das Fundament weiterleiten. Die Verbindung zur Fassade stellt den Unterschied zu einem Vorstellbalkon dar. Anbaubalkone sind leichter als Vorstellbalkone, jedoch benötigt diese Konstruktion auch mehr Know-how, denn Wärmebrücken sollten vermieden werden. Daher benötigen Sie wärmetechnisch entkoppelte Balkonanschlüsse.
Vorstellbalkone (Vorsatzbalkon) Möchten Sie einen Balkon anbauen und statisch auf Nummer sicher gehen, dann eignet sich ein Vorstellbalkon. Dieser wird auf vier Stützen errichtet, die vor der Fassade aufgebaut werden. Da es Vorstellbalkone als Bausätze gibt, ist die Montage relativ einfach. Auch Mehrfachbalkone für Mehrfamilienhäuser sind als Bausätze erhältlich. Diese Art von Balkon ist finanziell interessant, denn die Konstruktion ist mit vergleichsweise niedrigen Kosten verbunden.
Nischenbalkone Ein Nischenbalkon ist ideal, um Nischen und Ecken am Gebäude sinnvoll zu nutzen und behagliche Rückzugsorte zu schaffen. Diese Art des Anbaubalkons verteilt das Gewicht auf Stützen und Wand-Vorsprünge. Eine Realisierung als Vorstellbalkon oder freitragender Balkon ist ebenfalls möglich.
Freitragender Balkon Wie das Wort „freitragend“ schon sagt, benötigen freitragende Balkone keine Stützen, die einen Teil der Last tragen. Freitragende Balkone sind besonders hochwertig und sehen edel aus. Sie werden auch als Kragarmbalkone bezeichnet. Der Freisitz hängt direkt an der Außenwand. Entscheidend ist hier die Statik, denn bei einem Kragarmbalkon muss die Immobilie die gesamte Last tragen können.

Zu 99,9 Prozent benötigen Sie in Deutschland eine Baugenehmigung, bevor Sie einen Balkon bauen dürfen. Der Bauantrag ist jedoch überschaubar. Sie reichen Größe, Grundriss, Ansichten und den Lageplan Ihres Hauses bei Ihrer Stadt ein. Einen Balkonanbau gibt es auch mit Treppe. Je nach Brandschutzverordnung kann eine Treppe zwingend notwendig sein.

Zu den Produkten

Materialien für jeden Bedarf

Ist die Konstruktion geplant, geht es im nächsten Schritt um die Auswahl der Materialien. Für den Balkonanbau finden verschiedene Werkstoffe Verwendung. Wir haben Ihnen auch hierzu eine Übersicht erstellt, um Ihnen die Entscheidung zu erleichtern.

  • Holz: Bevorzugen Sie Naturmaterialien, ist Holz eine gute Wahl. Stilistisch verkörpert Holz Wärme. Achten Sie darauf, dass die Holzsorte gut für den Außenbereich geeignet ist. In der Regel machen Sie mit Tropenhölzern wie Teak sowie Nadelhölzern alles richtig.
  • Aluminium: Durch sein geringes Gewicht ist Aluminium ein beliebter Werkstoff – insbesondere für freitragende Balkone. Mit Aluminium haben Sie auch eine breite Farbauswahl. Allgemein gilt Aluminium als sehr strapazierfähig und pflegeleicht.
  • Edelstahl: Edelstahl ist besonders robust und langlebig, jedoch wird Edelstahl eher dann verwendet, wenn der Balkon von Beginn an mitgeplant wurde. Für einen nachträglich angebauten Balkon kommt Edelstahl aufgrund seines hohen Gewichts nicht zum Einsatz.

Balkongeländer

Zu den Produkten

Balkongeländer für Sicherheit und Ästhetik

Essenziell für den Balkon ist ein Geländer. Es dient als Fallschutz, kann aber ebenso als Sichtschutz geeignet sein – je nachdem, wofür Sie sich entscheiden. Verwendete Materialien sind unter anderem Holz, Metall und Glas. Balkongeländer erhalten Sie als komplette Bausätze inklusive Pfosten, Handläufen, Konsolen und Montage-Materialien.

Für welche Füllung des Geländers Sie sich entscheiden, ist höchst individuell und hängt von Ihrem gestalterischen Gesamtkonzept ab. Trespa-Außenplatten erhalten Sie in verschiedenen Farben. Glas wirkt modern und zeitlos. Hier lässt sich der Balkon saisonal am besten umgestalten oder Sie entscheiden sich für Balkonbretter aus Holz, die Sie nach Ihren Vorstellungen farblich streichen können. Mit Blumen lassen sich Balkongeländer ergänzend aufhübschen.

Details zu den Geländermaterialien und der Montage haben wir in unserem Ratgeber zu Balkongeländern zusammengetragen.

Wenn Sie kleine Kinder oder Haustiere haben, sollten Sie sich über die Abstände von Querstreben Gedanken machen oder gleich auf vertikale Pfosten setzen, damit Kinder nicht zum Klettern verleitet werden. Möchten Sie Ihren Balkon katzensicher machen, bringen Sie ein Katzennetz an. Hochwertige Modelle schützen Ihre Katzen zuverlässig, ohne das Gesamtbild des Außenbereichs stark zu stören.

Balkon genießen

Balkonverkleidung – Schutz vor Wind, Sonne & Neugierigen

Nicht nur als Fallschutz, auch als Sicht- und Windschutz verstehen sich Balkonverkleidungen. Mögliche Varianten sind Kunststoffplatten oder Balkonumspannungen aus Stoff, blickdichte Sichtschutzmatten und winddichte dekorative Meterware. Für welche Farben, Formen und Oberflächen Sie sich auch entscheiden – die Auswahl ist gigantisch. Verwendete Materialien sind Holz, Glas, Aluminium, Edelstahl, Kunststoff, Acrylglas oder Plexiglas, HPL, Metall, Textilien, Baumrinde oder nachhaltige Rohstoffe wie Bambus. Mehr zu Balkonverkleidungen finden Sie in unserem Ratgeber Balkonverkleidung.

Zu den Produkten

Balkonverglasung – edle Erweiterung mit Mehrwert

Mit einer Balkonverglasung erweitern Sie Ihren Wohnraum um eine Art Wintergarten als Balkon. Dieser kann das gesamte Jahr über bei Wind und Wetter genutzt werden. Die Vor- und Nachteile einer Komplettverglasung Ihres Balkons haben wir für Sie zusammengetragen:

Vorteile

  • Mit einer kompletten Verglasung Ihres Balkons sparen Sie Heizkosten – besonders, wenn eine breite Fensterfront zum Balkon hinausgeht, denn der Balkon dient dann als Pufferzone zwischen Innenraum und Außentemperaturen.
  • Die gesamte Balkonkonstruktion sowie die eingeschlossene Bausubstanz werden geschützt, weil keine Feuchtigkeit mehr eindringt. Auch Frostverwitterungen können mit einer Glasverkleidung verhindert werden.
  • Ungeliebte Geräusche werden gedämmt.
  • Möbel, Polster, Teppiche und andere Textilien können das gesamte Jahr über auf dem Balkon verbleiben.
  • Frischluft wird nicht ausgeschlossen, denn einige Systeme ermöglichen es, die Glasfronten zu öffnen. So können Sie trotz Balkonverglasung auf Wunsch eine angenehme Brise genießen.
  • Mit einem verglasten Wintergarten als Balkon steigern Sie den Wert Ihrer Immobilie.

Für die Verglasung Ihres Balkons müssen Sie unter Umständen eine Baugenehmigung einholen. Informieren Sie sich hierüber bei Ihrer Kommune. Handelt es sich bei der Immobilie nicht um Ihr Eigentum, müssen Absprachen mit dem Vermieter oder bei einer Eigentumswohnung mit der Eigentümergemeinschaft getroffen werden.

Nachteile

  • Die Erweiterung des Wohnraums um einen verglasten Balkon ist mitunter sehr kostspielig.
  • Soll der Balkon beheizt werden, steigen Ihre Heizkosten.
  • Die Verglasung erhöht das Gewicht, das auf der Statik lastet. Bei freistehenden Balkonen erhöht sich die Last auf die Fassade und damit auf die gesamte Immobilie. Hier sollten Sie einen Statiker zu Rate ziehen.
  • Ist Ihr verglaster Balkon zum größten Teil geschlossen, sollten Sie über Belüftung, Wärmedämmung und Sonnenschutz nachdenken, was erneute Kosten verursacht.

Wird Ihr Wintergarten Balkon an die Heizung angeschlossen, muss das Gebäudeenergiegesetz eingehalten werden. Schließen Sie den Balkon nicht an die Heizung Ihrer Immobilie an, brauchen Sie eine klare Abtrennmöglichkeit – dazu reicht eine Balkontür.

Alternativ zur vollständigen Balkonverglasung werden seitliche Teilverglasungen und Anlehn-Wintergärten angeboten.

Balkonverglasung

Verglasungssysteme

Es gibt unterschiedliche Systeme, nach denen Sie Ihren Balkon verglasen können. Dazu zählen drei Grundarten: Faltsystem, Schiebesystem und Festverglasung. Beim Faltsystem lassen sich Glasfronten auffächern. Schiebesysteme funktionieren wie Schiebetüren und das Festsystem benötigt zusätzlich eine Belüftungsanlage ähnlich wie ein Badezimmer ohne Fenster. In unserem Produktfinder finden Sie einiges an Inspiration.

Zu den Produkten

Sichtschutz für mehr Privatsphäre im Freien

Um sich vor neugierigen Blicken der Nachbarn oder Passanten zu schützen, gibt es zahlreiche Möglichkeiten, die Ihrem Balkon mitunter eine wahre Aufwertung verleihen. Dazu zählen:

  • Balkonbespannungen
  • Sichtschutzmatten aus Kunststoff
  • Seitenmarkisen
  • Sichtschutzmatten aus Naturmaterialien
  • Paravents
  • Pavillons

Balkonbespannungen sind insbesondere für Mieter interessant und in allen erdenklichen Farben und Mustern erhältlich. Sie lassen sich einfach und schnell anbringen, ohne bleibende Spuren zu hinterlassen, wenn sie bei Auszug wieder abgenommen werden müssen. Ebenso komfortabel lassen sich Verkleidungen aus Polyrattan anbringen, die aufgrund des beliebten Boho-Looks derzeit im Trend liegen.

  • Suchen Sie eine dauerhafte Lösung, ist ein langlebiger Balkon-Sichtschutz aus Kunststoff praktisch. Kunststoffmatten schützen auch vor Wind und sind in allen Farben erhältlich. Interessant sind lichtdurchlässige Sichtschutzmatten, die den Balkon nicht verdunkeln und beim Sonnenbaden keine Einschränkung darstellen.
  • Möglichst natürlich wirkt Ihr Balkon mit einem Sichtschutz aus Naturmaterial. Dazu zählt der Klassiker Bambus. Als Bambusmatte ist eine Verkleidung schnell und günstig auf den Meter genau zugeschnitten. Auch Weidenmatten sind eine Alternative, sowie Heidekraut, Rindenholz und Schilfrohr. Möchten Sie Ihren Balkon bepflanzen, bildet ein natürlich anmutender Sichtschutz die optimale Ergänzung.
  • Individuell sind Seitenmarkisen oder sogenannte Sichtschutzfächer im Einsatz. Je nach Bedarf können Sie diese – ähnlich wie ein Fenster-Rollo ­– flexibel ausziehen und wieder einrollen.
  • Ebenfalls praktisch sind Paravents, weil sie sich schnell umstellen und zusammenfalten lassen. Wünschen Sie sich mediterran gestaltete Sitzplätze, sind Sie mit einem dekorativen Pavillon auf dem Balkon bestens beraten. Modelle mit Vorhängen garantieren einen einladenden Gesamteindruck und ein Höchstmaß an Gemütlichkeit.

Gartenzäune beziehungsweise Sichtschutzwände aus verschiedenen Materialien sind auch eine Option zur Balkonverkleidung. In der Regel haben Sichtschutzwände eine Höhe von 150 bis 180 Zentimetern. In unserem Produktfinder wartet reichlich Inspiration auf Sie.

Balkon

Zu den Produkten

Balkon-Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor

Für einen Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor sollten Sie sich im Bereich Sonnenschirme, Markisen und Sonnensegel umschauen. Diese benötigen ein UV-Schutz Siegel. Dennoch kann es auch unter entsprechendem Sonnenschutz zu Verbrennungen der Haut kommen. In der Regel sind Balkone nach Süden oder Westen ausgerichtet, da dort die meisten Sonnenstunden zu erwarten sind. In der prallen Hitze zu sitzen, ist dann aber nicht angenehm.

Ein guter Sonnenschutz verwandelt den Aufenthalt auf dem Balkon in eine Wohltat – auch an heißen Sommertagen. Der Klassiker ist der Rundschirm. Er kann auch angewinkelt und gekippt werden, sodass Sie zu jeder Tageszeit von einem soliden Schutz profitieren. Für den Balkon eignet sich jedoch ein rechteckiger Sonnenschirm eher, weil seine Form der des Freisitzes entspricht und bei entsprechender Größe lückenlos Schatten spendet.

Für kleine Balkone gibt es Halterungsvorrichtungen für das Balkongeländer, sodass Sie auf einen Schirmständer verzichten können, der ansonsten wertvollen Platz stiehlt. Eine Alternative ist das Sonnensegel, das sich über den gesamten Balkon spannen lässt.

Mehr Informationen finden Sie in unserer Rubrik Sonnenschutz.

Zu den Produkten

Balkonboden von Holzfliesen bis Kunstrasen

Als Balkonboden eignen sich im Grunde alle Materialien, die Sie auch auf der Terrasse verwenden können. Je nach Statik ist jedoch das anschließende Gesamtgewicht zu beachten. So sind dicke Steinfliesen schwerer als ein leichter Holzbelag. Wenn Sie einen komplett verglasten Balkon besitzen, lassen sich auch Bodenbeläge aus dem Innenbereich verwenden. Bei offenen Balkonen werden hingegen gerne folgende Böden eingesetzt:

  • Holz: Besonders tropische Hölzer wie Teak eignen sich gut für den Außenbereich, da sie witterungsbeständig sind.
  • Fliesen: Was auf der Terrasse funktioniert, klappt auch auf dem Balkon: Balkon-Fliesen sind pflegeleicht, langlebig und robust.
  • WPC: Wood-Plastic-Composite ist ein leichter und witterungsbeständiger Kunststoffbelag mit Holzanteil für langlebige Oberflächen.
  • Balkon-Klickfliesen: Klickfliesen lassen sich schnell zu einem dekorativen Untergrund zusammenstecken und werden in diversen Designs verkauft.
  • Balkon Kunstrasen: Kunstrasen bringt den Charme von Gärten auf den Balkon und ist als Meterware oder Rasenfliesen spielend zu verlegen.

Weitere Anregungen finden Sie in unserem Produktfinder und in unserem Ratgeber über Balkon- und Terrassenbodenbeläge.

Balkonboden

Balkonmöbel für eine behagliche Stimmung

Mit der Wahl der Balkonmöbel verleihen Sie Ihrem Balkon Ihren persönlichen Stil. Soll es marokkanisch, französisch oder doch im Boho-Stil gemütlich werden? Je nach Geschmack lässt sich der Balkon – egal ob groß oder klein – wie ein Wohnzimmer einrichten. Teilweise können Sie auf Gartenmöbel zurückgreifen. Da viele Balkone jedoch kleiner sind als Terrassen, benötigen Sie womöglich besonders smarte Lösungen. So gibt es platzsparende Klapptische sowie Konstruktionen, die sich ineinanderschieben lassen, Schwebetische, die am Geländer befestigt werden und jede Menge funktionale Möbel, um kleinste Ecken effizient auszufüllen. In unserem Ratgeber Balkonmöbel haben wir ein inspirierendes Arrangement für Sie zusammengestellt.

Balkon als Wohlfühloase

Zu den Produkten

Balkonpflanzen und Begrünung

Damit sich die Zeit auf dem Balkon nach Urlaub und Erholung anfühlt, braucht es Pflanzen und Blumen für eine lebendige Balkongestaltung. Bepflanzen lässt sich ein Balkon auf unterschiedliche Arten. Vom klassischen Blumenkasten über das Balkonhochbeet bis zur exotischen Palme bieten sich viele Gestaltungsmöglichkeiten für Pflanzenliebhaber und Hobby-Gärtner. Mit einer originellen Balkonbepflanzung gestalten Sie einen stilvollen Außenbereich für schöne Sommerabende und viele erholsame Stunden unter freiem Himmel.

Darüber hinaus können Sie auf Ihrem Balkon Insekten wie Bienen und Schmetterlingen einen wichtigen Lebensraum bereitstellen. Wählen Sie hierfür beispielsweise bienenfreundliche Pflanzenarten wie Lavendel, Margeriten oder Männertreu und platzieren Sie zusätzlich ein Insektenhotel .

Balkon bepflanzen

Ein paar Ideen für Ihre Balkonbepflanzung:

  • Balkon-Gewächshaus und Hochbeete: Ein Gewächshaus auf dem Balkon? Ja, das geht und kann sogar sehr ertragreich sein. Besonders beliebt für den Balkon sind Tomaten, Erdbeeren und Kräuter. Erdbeeren und Küchenkräuter lassen sich gut in einem Balkon-Pflanzkasten anpflanzen. Balkongemüse wie Gurken, Paprika oder Mangold fühlt sich in einem Balkonhochbeet ebenso wohl.
  • Balkon-Rasen: Ein Rasenteppich lässt sich auch auf dem Balkon verlegen. Variationen gibt es mit Kunstrasen sowie Echtrasen. Bei hohen Temperaturen sollte Echtrasen jedoch vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt werden, damit er nicht verbrennt.
  • Balkonpflanzen: Ob im Topf, Blumenkasten oder im Makramee-Geflecht ­– Balkonpflanzen gibt es reichlich. Zu den Klassikern gehören Petunien, Geranien, Kapkörbchen, Begonien, Kapaster und Margeriten. Sonnenliebende Sorten lassen sich gut am Balkongeländer befestigen. Mit immergrünen Kletterpflanzen und Rankhilfen erzielen Sie auf Wunsch eine wilde Optik inklusiv Sicht- und Sonnenschutz.

Da Balkone zum Süden oder Westen ausgerichtet sind, benötigen Sie Blumen und Pflanzen, die mit direkter Sonne zurechtkommen. Haben Sie wenig Zeit für die Pflege, sind robuste Sorten empfehlenswert, die nicht täglich nach Wasser verlangen.

Zu den Produkten

Balkonzubehör – Deko, Beleuchtung und Wasserspiele

Zubehör wie Deko-Artikel und Textilien gehören zur umfassenden Balkongestaltung dazu. Wanddeko, Lampen und Lichterketten ebenso wie Teppiche und Regale machen den Balkon besonders wohnlich und erinnern an ein Outdoor-Wohnzimmer. Sanftes Licht lädt zu einem Kinoabend unter dem Sternenhimmel ein und sorgt für eine romantische Atmosphäre.

Mögen Sie sanftes Plätschern? Dann bietet sich ein Balkonbrunnen an. Informatives zu Brunnen und ihre Besonderheiten haben wir im Bereich Zimmerbrunnen thematisiert. Auch eine Outdoor-Küche und ein Platz für einen Gasgrill oder elektrische Grills lassen sich auf einem Balkon mit entsprechender Fläche einrichten.

Entdecken Sie die Vielfalt in unserem Produktarrangement und stöbern Sie mit Unterstützung unseres Produktfinders gezielt nach bedarfsgerechten Balkon-Inspirationen!

Balkon zum Entspannen

Edle Bauelemente durchsuchen…