Aktuell 10 Nutzer online
| 128.192 in 2024

Senkrechtmarkisen

Eine Senkrechtmarkise wird an einer Terrassenüberdachund oder über dem eigenen Balkon liegenden baugleichen Balkon angebracht. Wie der Name schon verrät, hängt die Markise senkrecht nach unten. Damit schützt die Senkrechtmarkise effektiv gegen die Sommersonne und kann bei Bedarf auch weiter nach unten ausgefahren werden, um gegen tiefstehende Sonne zu schützen. Ihre Senkrechtmarkise sollte windstabil sein. Ob zum Kurbeln oder mit elektrischem Motor – die Auswahl an Senkechtmarkisen, die auch Außenrollos, Markisolette, Fenstermarkise oder Vertikalmarkisen genannt werden, ist groß. Neben dem Sonnenschutz dienen sie auch als Sichtschutz sowie Windschutz. Auf Wunsch können Sie Ihre Markise mit hoher Qualität auch auf Maß fertigen lassen. In diesem Ratgeber haben wir Ihnen zusammengetragen, worauf Sie beim Kauf einer Senkrechtmarkise achten sollten. Inspirierende Eindrücke bekommen Sie auch in unserem Produktfinder.

Arten von Senkrechtmarkisen

Die Senkrechtmarkise gilt als Art der Fassadenmarkisen und wird auch Fenstermarkise oder Senkrechtrollo bzw. Außenrollo genannt. Zu den Senkrechtmarkisen zählen auch die Fallarmmarkise, die Markisolette und Markisen, die von unten nach oben ausgefahren werden können.