Aktuell 10 Nutzer online
| 22.187 Zugriffe in 2022

Rollladen

Hochwertige Rollladen bieten nicht nur Sichtschutz, Lärmschutz und Sonnenschutz, sondern auch Sicherheit, denn außen angebrachte Modelle unterstützen den Einbruchschutz. Das Sortiment ist umfangreich und reicht von Rollläden zur manuellen Bedienung bis hin zu vollautomatischen Systemen, die per Zeitschaltuhr smart und intelligent agieren – selbst wenn Sie im Urlaub sind.

Rollladen gibt es auf Wunsch inklusive Insektenschutz. Rollläden nach Maß sind ebenso erhältlich wie Modelle in Ihrer Wunschfarbe. Sie haben die Wahl zwischen Motor-, Gurt- oder Kurbelantrieb. Endleisten und Führungsschienen lassen sich mit Hochschiebesicherungen versehen. Stöbern Sie durch unser Arrangement und nutzen Sie den Produktfinder für Ihre gezielte Recherche nach bedarfsgerechten Lösungen.

... weiterlesen
0 Produkte

Der Aufbau eines Rollladens

Ein Rollladen besteht immer aus dem Rollladenpanzer und den Lamellen. Der Rollpanzer ist der Teil, den Sie sehen und hoch- und herunterfahren können. Der Rollpanzer spielt auch zunehmend eine Rolle für den Schallschutz und die Energieeffizienz. Die Lamellen sind die einzelnen Elemente des Rollladenpanzers. Als Material kommen Aluminium (Alu) und Kunststoff zum Einsatz. Beide Materialien sorgen behandelt und mit Lackbeschichtung für eine gute Dämmung.

Arten von Rollläden

Rollläden unterscheiden sich grundlegend in Vorbaurollladen und Aufsatzrollladen. Nicht jedes Modell eignet sich zum Nachrüsten. Im Folgenden stellen wir Ihnen die Unterschiede vor:

Mit Vorbaurollladen Heizkosten sparen

Vorbaurollläden können jederzeit nachgerüstet werden. Der Rollladenkasten wird außen an der Fassade angebracht – entweder vor oder in der Fensternische. Der klare Vorteil bei diesem Rollladen-Typ ist, dass die Fassade nicht gänzlich durchbrochen wird und keine Kältebrücke über dem Fenster entsteht. So sparen Sie Heizkosten, denn Wärmeverlust wird verhindert.

Rollladenkästen gibt es in eckiger wie auch runder Form – hier wählen Sie rein nach Geschmack oder Stil der Immobilie. Wie für jeden Rollladen-Typ bekommen Sie auch hier Zubehör wie Insektenschutz und die Möglichkeit zwischen verschiedenen Bedienungsarten wie Funk und motorisiert zu wählen.

Der Neubaurollladen für den diskreten Einbau

Wenn Sie eine Immobilie bauen, stellen Neubaurollläden die wohl schlichteste und unscheinbarste Form der Rollläden dar. Der Neubaukasten wird direkt beim Rohbau berücksichtigt und in die Fassade integriert. Von außen ist dann auf den ersten Blick nicht zu erkennen, dass Sie Rollläden haben. Neubaurollläden haben eine exzellente Energieeffizienz.

[achtung]Zum Nachrüsten sind Neubaurollläden eine teure Wahl. Hierfür müssten Sie das Mauerwerk aufbrechen und unter Umständen die gesamten Fenster ersetzen. Bei einer Kernsanierung könnten Sie diesen Weg jedoch wählen.[/achtung]

Aufsatzrollläden eignen sich zum Nachrüsten

Diese Art der Rollläden eignet sich sowohl für Neubauten wie auch für Renovierungen. Beim Aufsatzrollladen sind Rollladenkasten und Rollladenpanzer bereits mit dem Fenster verbaut. Da der Kasten auf der Glasscheibe angebracht ist, schmälert dies die Fenstergröße. Daher eignen sich Aufsatzrollläden auch nicht für gebogene oder ohnehin sehr kleine Fenster. Ein Aufsatzrollladen hat jedoch eine sehr gute Wärmedämmung und eine doppelte Hohlkammer kann für mehr Stabilität und besseren Schallschutz sorgen.

Der Schrägrollladen für ausgefallene Fensterformen

Da die Architektur gerne mit dem Brechen von Normen spielt, gibt es immer wieder neue, ausgefallenere Fensterformen. Dazu gehören auch abgeschrägte Fensterformate. Hierfür gibt es ebenfalls die passenden Rollläden – Schrägrollläden. Giebelfenster werden mit der maßgefertigten Lösung ebenfalls bestückt. Außerdem kommen Schrägrollläden bei Renovierungen von Altbauten zum Einsatz, denn damals war die Bauweise noch nicht sehr präzise oder die Form der Fenster hat sich über Jahrhunderte verformt.

  • Der Kasten wird hierbei über dem Fenster angebracht und schließt mit den Führungsschienen ab.
  • Montiert wird ein Schrägrolladen in der Laibung, weshalb das Bauwerk als solches nicht beeinträchtigt wird.
  • Dieses Rollladen-System funktioniert bis zu einem Neigungswinkel von 45 Grad.
Schrägrollläden können auch mit Solarenergie betrieben werden.

Warum sich der Blick auf Rolltore lohnt

Zwar werden Rolltore eher für Garagen eingesetzt, jedoch ist ihre Funktionsweise ähnlich, weshalb wir Ihnen hier kurz das Rolltor vorstellen möchten. Zumal Sie dieses passend zu Ihren Rollläden auswählen können, was Ihrer Immobilie ein harmonisches und einheitliches Bild verleiht.

Möchten Sie Ihr Rolltor bequem mit einem Smart-Home-System steuern oder einfach über Alexa bedienen, sollten sie auf einen elektrischen Antrieb Wert legen. Insgesamt sind Rolltore schwerer als die meisten Rollläden, weshalb hier ein starkes Getriebe und Führungsschienen aus Aluminium verbaut werden sollten. Wichtig beim Rolltor: der Schutz vor Einbrechern muss gegeben sein.

Antrieb von Rollläden – elektrische und smarte Lösungen

Sie können Rollläden bis zu einer bestimmten Größe manuell über eine Endlosschnur hoch- und runterziehen. Jedoch kommen neben mechanischen Lösungen immer mehr Varianten zur Automatisierung zum Einsatz. Rollläden lassen sich per Funk, auf Knopfdruck und mit Zeitschaltuhr steuern.

Die Rollladensteuerung lässt sich grundsätzlich per Kabel (drahtgebunden) oder per Funk (drahtlos) umsetzen.

Elektrischer Antrieb für Rollläden

Wenn Sie eine Immobilie bauen, können Sie elektrische Leitungen vorab so verlegen lassen, dass Sie Fenster-Rollläden über einen Schalter bedienen können, der zusammen mit dem Lichtschalter verbaut wird. So haben Sie alle Schalter an einer Stelle im Raum. Auch Vorbaurollläden lassen sich nachrüsten. Ein Elektriker kann sowohl die Kabel verlegen als auch die Fensterrollläden sicher an den Stromkreislauf anschließen. Einige Produkte finden Sie in unserem Produktfinder.

Smart-Home-Lösungen als Antrieb

Einen Schritt weiter als elektrische Rollläden gehen Smart-Home-Lösungen. Hier können Sie Ihre Rollläden per Sprachsteuerung über die heimische Alexa oder eine App auf dem Smartphone steuern. Das verschafft Ihnen neben Komfort zusätzlich Sicherheit:

  • Wie und wann sich die Rollläden an Ihrer Immobilie öffnen und schließen, lässt sich über eine Applikation auf Mobilgeräten oder eine angeschlossene Zeitschaltuhr auch aus dem Urlaub heraus kontrollieren.
  • Darüber hinaus gibt es weitere Module in entsprechenden Apps, die Ihre Anwesenheit simulieren.
  • Dies erhöht den Schutz Ihres Hauses vor Einbrechern, denn von außen betrachtet, wirkt es so, als seien Sie zu Hause, während Sie auf den Malediven Cocktails schlürfen.

Entsprechende Smart-Home-Systeme beziehen sich aber nicht nur auf die Rollläden, sondern auch auf die Steuerung der Beleuchtung im Haus.

Solar-Rollläden für mehr Nachhaltigkeit

Setzen Sie auf erneuerbare Energien und möchten Ihr Eigenheim damit umweltfreundlicher machen, kommt auch der Rollladen-Betrieb über Solarenergie infrage. Mit Solarrollläden müssen Sie beim Nachrüsten nicht die Fassade aufbrechen. Dieser Rollladen-Typ kommt ohne Stromanschluss aus, denn durch eine integrierte Photovoltaik-Anlage versorgt sich ein Solar-Rollladen selbstständig mit Strom. Es ist kein Elektriker für die Montage nötig.

Rollladen kaufen und nachrüsten – mögliche Kosten im Überblick

Je nach Art des Antriebs, der Größe des Rollladens und des Materials variiert der Preis. Soll ein Rollladenmotor zum Einsatz kommen, für den Leitungen mit Rollladenschalter verlegt und montiert werden müssen oder benötigen Sie lediglich Rollladen-Ersatzteile wie einen Rollladengurt zur Rollladen-Reparatur. Welches Material und welche Beschichtung sollen die Rollladen-Lamellen aufweisen? All diese Fragen sollten Sie vor der Suche nach passenden Rollläden berücksichtigen. Zur Orientierung:

  • Vorbaurollläden und Neubaurollläden erhalten Sie inklusive Montage bereits ab 300 Euro.
  • Aufsatzrollläden, die in Fenster integriert geliefert werden, bekommen Sie ab 1.000 Euro.
  • Durch ihr besonderes Format sind Schrägrollladen in der Regel noch etwas teurer – ab 1.200 Euro zu erwerben.
  • Solarrollläden werden ab etwa 400 Euro und Rolltore ab 1.000 Euro aufwärts verkauft.
  • Möchten Sie elektrische Rollläden nachrüsten, müssen Sie mit Preisen ab 600 bis 700 Euro rechnen.
  • Möchten Sie eine Steuerung und einen elektrischen Gurtwickler nachrüsten, ist dies mit 250 Euro verhältnismäßig günstig.

Schauen Sie sich vor Ihrer Entscheidung ausgiebig um. Wärmeschutz und Einbruchhemmung sollten ebenfalls als Kaufkriterium in Ihre Entscheidung einfließen. Es gibt zahlreiche Hersteller und Online-Anbieter wie Warema, Roma, Alulux beziehungsweise Rolladenplanet. Inspiration finden Sie in unserem Produktfinder mit Preisvergleich.

Weitere Verdunkelungs-Optionen haben wir Ihnen in unseren Ratgebern zu Jalousien, Fensterläden, Plissees, Markisen und Rollos zusammengetragen.