Aktuell 10 Nutzer online
| 106.558 in 2024

Kassettenmarkisen

Eine Kassettenmarkisen verschwindet mit gesamter Konstruktion, bestehend aus Markise (Markisenstoff), Gelenkarme und Tuchwelle in einer Kassette, die in der Regel an der Fassade angebracht wird. Da die Kassette komplett dicht schließt, bleibt die Markise optimal vor der Witterung geschützt. Die Kassettenmarkise gilt als Klassiker unter den Markisen.

In diesem Ratgeber stellen wir Dir die Vor- und Nachteile der Kassettenmarkise vor. In unserem Produktfinder warten inspirierende Produkte auf Dich.

Arten von Kassettenmarkisen

Während die meisten anderen Markisenarten wie Gelenkarmmarkisen, Faltmarkisen und Balkonmarkisen Wind und Wetter ausgesetzt sind und unter Umständen im Winter demontiert werden sollten, kann die Kassettenmarkise auch draußen überwintern.

Bei einem Volant handelt es sich um ein Stück Stoff oder Markisen-Tuch, das am ausgefahrenen Ende der Vollkassettenmarkise zusätzlich nach unten ausgefahren werden kann. Dies schützt in der Regel vor tiefstehender Sonne. Bei einer Vollkassettenmarkise, die eine weite Ausfahrtiefe hat, ist ein Volant jedoch nicht nötig. Allerdings kann ein Volant auch als Design-Element ergänzt werden.

Designs für elegante Kassettenmarkisen

Die Kassettenmarkise überzeugt nicht nur mit ihrer hohen Funktionalität, sondern auch durch die verschiedenen Design-Optionen. Mittlerweile ist die Kassettenmarkise ein Gestaltungselement für die Fassade. Ist die Markise eingefahren und in der Kassette verstaut, fällt die Vorrichtung nicht zwangsweise auf.

Die Kassette als solche lässt sich optisch gut in die Architektur integrieren, ohne als störend empfunden zu werden. Im Gegenteil: Du kannst mit der richtigen Kassette sogar bewusst eine Blickführung oder einen Hingucker inszenieren.

Im ausgefahrenen Zustand kommt es auf den richtigen Markisenstoff an. Achte bei der Wahl des Gewebes auf Folgendes:

  • Acryl statt PVC-Stoff, da dieser den besseren UV- und Hitzeschutz bietet.
  • Der Acrylstoff sollte Teflon-beschichtet sein.
  • Die allgemeine Verarbeitung und insbesondere die Nähte sollten einen professionellen und sorgfältigen Eindruck hinterlassen.
Das Markisentuch nimmt die größte Fläche ein und prägt den Stil und die optische Erscheinung im Außenbereich maßgeblich. Hier ist das Sortiment umfangreich, sodass auch Du ein Design nach Deinen Wünschen finden solltest. Für Ideen nutz gerne unseren Produktfinder.

Gängige Größen im Überblick

Kassettenmarkisen sind in zahlreichen Größen und mit individuellen Abmessungen erhältlich. Typische Längen beziehungsweise Breiten sind beispielsweise 2, 3, 4, 5 und 6 Meter.

Mit der Ausladung beziehungsweise dem Ausfall ist das auszufahrende Maß des Markisentuchs gemeint. Viele Kassettenmarkisen weisen eine Ausladung zwischen rund 1,5 und 4 Metern auf.

Beliebte Maße (Breite x Ausladung) sind:

  • 4 x 3 m
  • 5 x 3 m
  • 2,5 x 2 m
  • 3 x 2,5 m