Gemütlich wohnen mit einem Holzofen

Ein Holzofen ist eine Bereicherung für jeden Wohnraum. Immer mehr Menschen begeistern sich für die sinnvolle Ergänzung zur klassischen Heizung. Wenn es draußen stürmt oder schneit, gibt es nichts Schöneres, als sich am leise prasselnden Feuer in einem Holzofen von den Anstrengungen des Tages zu erholen. Holzöfen für Küche und Wohnzimmer sind nicht nur im Winter vorteilhaft – auch an kühlen Sommerabenden leisten sie wertvolle Dienste. Ein Holzofen macht Wohnträume wahr! Die Öfen sorgen aber nicht nur für maximale Behaglichkeit, sondern helfen auch Heizkosten einzusparen. Darüber hinaus leisten sie einen wertvollen Beitrag zum Umweltschutz, indem sie CO2-neutral mit Holz heizen.

Holzöfen erhalten Sie in vielen unterschiedlichen Ausführungen und Formen, etwa aus schwarz eloxiertem Stahl, im Edelstahl-Design sowie in rustikaler Optik. Ein Holzofen bietet mehr als wohlige Wärme. Es gibt den Holzofen zum Kochen und Backen sowie Holzöfen für die Sauna. Die Wahl des passenden Modells hängt davon ab, wofür Sie Ihren Holzofen nutzen möchten.

Leider haben wir nichts passendes in unserer Datenbank gefunden. Über den Filter kannst Du die Suche anpassen, um ein passendes Ergebnis zu finden.

Produktfilter: Was suchen Sie?
Produktkategorie
Bauelemente-Typ
Einsatzgebiet
Anspruch
Produktgröße
Stilrichtung
Material
Holzart
Farbe
Bauelemente-Marke
Eigenschaften
Besonderheiten
Wie viel ausgeben?

Was ist ein Holzofen?

Ein Holzofen oder Kaminofen erzeugt durch die Verbrennung von Holz angenehme Wärme. Der hierbei entstehende Rauch wird mithilfe von Ofenrohren über den Schornstein abgeleitet. Rückstände wie Asche fallen durch einen Ascherost in einen hierfür vorgesehenen Behälter. Ein Kaminofen wird im Gegensatz zu einem traditionellen Kamin oder einem Kachelofen frei im Raum aufgestellt und nicht an der Wand verbaut.

Ein Kaminofen ohne spezielle Verkleidung, der nur über einen Metallmantel – zum Beispiel aus Stahl – verfügt, kann nur wenig Wärme speichern. Die Stahl-Variante ist auch unter der Bezeichnung Schwedenofen bekannt. Ist der Holzofen mit eingebauten Speichersteinen ausgestattet oder mit Speckstein verkleidet – etwa in elegantem Schwarz oder in Naturtönen – kann er die Hitze für eine relativ lange Zeit bewahren und sie nach und nach an die Umgebung abgeben.

Kaminofen nachrüsten

Wie ist ein Holzofen aufgebaut?

Der Korpus der Öfen ist je nach Modell meist aus Gusseisen in Schwarz oder Stahl gefertigt. Beliebt sind Verkleidungen aus Speckstein. Es kommen aber auch zahlreiche andere Materialien zum Einsatz. Einige davon bieten einen zusätzlichen Wärmespeichereffekt, andere dienen lediglich der Ästhetik. Marmor oder Granit in ausdrucksstarkem Schwarz wirken besonders edel.

Der Brennraum wird häufig mit Schamotte oder auch Vermiculit ausgekleidet. Während Schamotte Wärme sehr gut speichern kann, verfügt Vermiculit über ausgezeichnete isolierende Eigenschaften. Beide Materialien verhindern, dass der Korpus des Ofens zu stark erhitzt. Damit Sie den Blick auf das leise knisternde Feuer genießen können, verfügen nahezu alle Modelle über eine feuerfeste Sichtscheibe.

Nachfolgende Grafik zu Öfen zum Heizen mit Holz gibt Ihnen einen guten Überblick über die einzelnen Bauteile und ihre jeweilige Position: Grafik herunterladen

Wie funktioniert ein Holzofen?

Feuer benötigt Sauerstoff. Um eine ausreichende Sauerstoffzufuhr zu gewährleisten, verfügt ein Holzofen über entsprechende Belüftungen. Die sogenannte Primärluft strömt von unten in den Brennraum. Von oben wird Sekundärluft an der Sichtscheibe entlang geleitet, sodass sie in der Brennkammer zirkuliert. Das bewirkt, dass die beim Verbrennen von Holz austretenden Gase entzündet werden. Da dies das Beschlagen und Verrußen der Sichtscheibe deutlich reduziert und idealerweise sogar gänzlich verhindert, heißt diese Belüftung auch Scheibenspülung. Schwarz eingefärbte Kaminfenster gehören damit der Vergangenheit an.

Einige Öfen werden zusätzlich mit Tertiärluft versorgt. Mit deren Hilfe werden Abgase und andere Rauchgase noch im Kamin nachverbrannt. Bei dieser besonders umweltfreundlichen Variante gelangen die schädlichen Stoffe nicht durch den Kamin ins Freie.

Mehr Gemütlichkeit mit einem Kamin

Zu den Produkten

Warum wir die Wärme eines Holzofens als besonders angenehm empfinden

Neben dem psychologischen Effekt, den der Blick auf ein prasselndes Feuer bewirkt, empfinden Menschen die von einem Holzofen erzeugte Wärme meist als sehr viel behaglicher als die einer Zentralheizung. Das liegt daran, dass der Holzofen die Wärme mit einer Mischung aus Strahlung und Konvektion an den Raum abgibt, eine herkömmliche Heizung aber ausschließlich über Konvektion. Ob in Schwarz, Stahl oder einer der vielen anderen Ausführungen – lassen Sie sich vom leise knisternden Feuer der Kaminöfen verwöhnen!

Was bedeutet Konvektionswärme?

Bei der Konvektion wird Energie durch Strömung weitergegeben. Bei einem Ofen, der mit dem Brennmaterial Holz beheizt wird, also die Wärme an die Raumluft. Das Feuer erhitzt die im unteren Bereich in den Ofen eintretende kalte Luft. Sie tritt im oberen Bereich durch Schlitze wieder aus und verteilt sich von dort im Raum.

Was ist Strahlungswärme?

Bei Strahlungswärme ist keine Luftzirkulation erforderlich. Die Wärme wird nicht über die Verbrennungsluft verteilt, sondern gezielt an feste Körper wie Wände oder Möbel abgegeben, von denen sie absorbiert wird.

Zu den Produkten

Welche unterschiedlichen Arten von Holzöfen gibt es?

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Holzöfen – darunter wasserführende Öfen, Öfen mit Feinstaubfilter, Mini-Holzöfen für kleine Räume, Öfen mit einem Backofenfach sowie Öfen mit Kochplatten. Auch in puncto Design bleiben keine Wünsche offen. Puristisch gestaltete Öfen aus Stahl sind ebenso erhältlich wie Modelle mit dekorativen Verkleidungen. Insbesondere die Kombination aus Stahl, Edelstahl und Elementen in Schwarz ist sehr beliebt.

Wasserführende Holzöfen

Mit einem wasserführenden Holzofen heizen Sie besonders energiesparend und umweltfreundlich. Diese vielseitigen Öfen verfügen über einen Wasserwärmetauscher (eine sogenannte Wassertasche), mit dessen Hilfe die produzierte Wärme nicht nur direkt zur Beheizung des Wohnraums genutzt werden kann. Ein Teil der Wärme wird in einem Puffer gespeichert und in das System der Zentralheizung eingespeist.

Holzöfen mit Feinstaubfilter

Eine Investition, die sich auszahlt! Diese Öfen sind nicht nur besonders umweltfreundlich, sie optimieren auch die Heizleistung. Der Filter reduziert den Feinstaubausstoß auf ein Minimum, ohne dass zusätzliche Apparaturen erforderlich sind. Weitere Vorteile dieser Verbrennungstechnik sind der geringere Verbrauch an Holz und deutlich weniger anfallende Asche.

Mithilfe von Kaminöfen mit Feinstaubfilter können Sie bis zu 40 Prozent Holz einsparen!

Holzöfen mit Backofenfach

Mit einem entsprechenden Fach wird Ihr Holzofen zur Pizzeria oder zur Holzofenbäckerei! Sie können in Ihrem Holzofen Pizza und Holzofenbrot sowie viele andere Köstlichkeiten backen. Wie Ihnen Holzofenbrot am besten gelingt, lesen Sie hier: https://www.garten-und-freizeit.de/magazin/holzofenbrot-rezept.

Holzöfen mit Kochplatten

Eine Tasse heißen Tee können Sie auf nahezu jedem Kaminofen warmhalten. Wenn Sie Ihren Ofen zum Kochen verwenden möchten, sollten Sie ein Modell mit Kochplatten wählen. Um die schweren Platten aus Gusseisen nutzen zu können, benötigen Sie passendes Kochgeschirr.

Mehr über das Kochen mit einem Kaminofen erfahren Sie zum Beispiel hier: Richtig Kochen und Backen mit einem Kaminofen

Zu den Produkten

Welche Leistung sollte ein Holzofen haben?

Die Leistung, genauer genommen die Nennwärmeleistung, von Holzöfen wird in Kilowatt (kW) gemessen. Es gibt Modelle mit 5 oder 8 Kilowatt, aber auch mit weit über 10 Kilowatt. Damit die Heizleistung des Kamins mit dem Raum korrespondiert, sollten Sie den Wärmebedarf exakt abstimmen. Ist die Heizleistung zu hoch, geraten Sie schnell ins Schwitzen, ist sie zu gering, kann es unangenehm kühl werden.

Um einen Raum oder ein Haus zu heizen, benötigen Sie normalerweise je nach Quadratmeterzahl einen Mini-Holzofen oder einen größeren Ofen mit einer Leistung zwischen 3 und 12 Kilowatt. Die Faustregel zur Berechnung der erforderlichen Kapazität lautet:

Um einen Raum von 10 m² mit durchschnittlicher Isolierung zu heizen, benötigen Sie rund 1 kW Nennwärmeleistung – für einen Raum von 25 m² dementsprechend 2,5 kW.

Im Zweifelsfall sollten Sie einen Experten zurate ziehen. Es gibt zahlreiche Faktoren, die das Ergebnis beeinflussen können. Die oben genannte Berechnung soll lediglich als grobe Orientierung dienen.

Zu den Produkten

Was Sie beim Kauf von Holzöfen beachten müssen

Um einen Kamin zu betreiben, benötigen Sie einen geeigneten Schornstein. Ihr Schornsteinfeger prüft, ob Ihr Schornstein die gesetzlichen Vorgaben erfüllt oder eventuell ein nachträglicher Einbau erforderlich beziehungsweise möglich ist. Aus Sicherheitsgründen empfiehlt sich je nach Bodenbeschaffenheit eine feuerfeste Unterlage. Insbesondere bei Parkett oder Laminat sollten Sie entsprechende Vorkehrungen treffen. Ebenfalls wichtig ist die Einhaltung von vorgegebenen Mindestabständen. Welche Distanzen hier zu Wänden und Möblierung erforderlich sind, entnehmen Sie der Bedienungsanleitung Ihres Holzofens.

Bei den empfohlenen Sicherheitshinweisen handelt es sich um unbedingt einzuhaltende Maßnahmen. Es geht nicht einfach nur darum, Gesetze zu berücksichtigen, sondern darum, lebensgefährliche Situationen zu vermeiden!

Heizen mit einem Kaminofen

Geänderte Rechtsprechung seit dem 01.01.2015

Die neue Regelung stellt durch strengere Grenzwerte zur Schadstoffemission viele Kaminbesitzer vor Probleme. In vielen Fällen erfüllen die Feuerstätten die Anforderungen nicht mehr. Sie dürfen nicht mehr betrieben werden. Im günstigsten Fall kann der Kamin aufgerüstet werden. Oft ist ein neuer Ofen erforderlich.

Die Verordnung über kleine und mittlere Feuerungsanlagen (1. Bundes-Immissionsschutz-Verordnung bzw. BimSchV) besagt, dass ein nach dem 01.01.2015 angeschlossener Kaminofen die 2. Stufe der 1. BimSchV erfüllen muss. Anlagen, die von 1985 bis 1994 in Betrieb genommen wurden, mussten bis 2020 aufgerüstet oder ausgetauscht werden. Für Anlagen, die im Zeitraum von 1995 bis 2010 in Betrieb genommenen wurden, gilt eine Frist bis 2024.

Zum 01.01.2025 müssen alle Kamine beziehungsweise Feuerungsanlagen die nachfolgenden Grenzwerte einhalten:

Der Ausstoß von Kohlenmonoxid muss unter 0,125 g/m³ liegen, der von Feinstaub unter 0,04 g/m³.

Zu den Produkten

Heizen mit Holz und Kamin – eine Entscheidung für die Umwelt

Ein mit Holz beheizter Ofen gilt als besonders umweltfreundlich. Öfen mit einem Mantel aus Stahl erzeugen sehr schnell eine angenehme Wärme, kühlen aber auch relativ schnell wieder ab. Anders verhält es sich bei Öfen, die zusätzlich verkleidet sind. Sei es ein Ofen mit edlem Speckstein in matt glänzendem Schwarz, ein Kamin aus Naturstein oder ein mit Sandstein veredelter Holzofen: Die Verkleidung ist nicht nur Dekoration, sie ist ein hervorragender Wärmespeicher. Selbst wenn das Feuer im Kamin schon lange erloschen ist, gibt die elegante Verkleidung die gespeicherte Wärme noch über Stunden an die Umgebung ab.

Ein Holzofen zeichnet sich durch seine hohe Energieeffizienz und die niedrigen Energiekosten aus. Mit einem leistungsstarken Kaminofen lässt sich nicht nur ein einzelner Raum mit kuscheliger Wärme versorgen, sondern auch das gesamte Haus erwärmen. Sein attraktives Design macht einen Holzofen aus Stahl – optional mit einer Verkleidung in einer favorisierten Farbe – darüber hinaus zu einem optischen Highlight. Ein holzbeheizter Ofen sieht gut aus und lässt die Herzen von anspruchsvollen Interieur-Liebhabern höherschlagen. Zudem ist er eine echte Alternative zu herkömmlichen Gas- oder Ölheizungen.

Je nach Ausführung der Öfen kommen neben Scheitholz beispielsweise auch Pellets als Brennholz infrage. Brennstoffe wie Braunkohlebriketts werden bei alternativen Kaminöfen verwendet.

Mehr zum modernen Heizen mit Holz und Holzpellets erfahren Sie in diesem Video der Energieagentur NRW:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Zu den Produkten

Welcher Holzofen passt zu Ihnen?

Neben den unterschiedlichen Funktionen spielt natürlich das Design eine große Rolle. Wenn Sie mit Ihrem Ofen Holzofenbrot backen möchten, benötigen Sie ein Backfach. Möchten Sie Speisen zubereiten, sind gusseiserne Kochplatten unentbehrlich. Soll Ihr neuer Holzofen lediglich für gemütliche Wärme sorgen, haben Sie die Wahl zwischen zahlreichen modernen Ausführungen in Stahl, Gusseisen oder mit einer Verkleidung aus Speckstein.

Sie wünschen sich einen Kamin in edlem Schwarz? Oder soll es lieber ein Modell in Weiß oder Grau sein? Unabhängig davon, ob Sie eine moderne oder rustikale Gestaltung bevorzugen: Sie finden für jeden Raum einen Ofen, der Ihr Interieur harmonisch ergänzt.

Sie suchen einen Ofen für die Sauna oder Ihre Werkstatt? Auch dafür sind zahlreiche Modelle erhältlich, die den speziellen Ansprüchen dieser Räumlichkeiten gerecht werden. Neben Holzöfen für den Innenbereich erhalten Sie hochfunktionale Outdoor-Öfen in vielen ansprechenden Varianten. Sie haben die Wahl!

Mit unserem Produktfinder in wenigen Schritten zum perfekten Holzofen

Wenn auch Sie den angenehmen Duft eines leise knisternden Holzfeuers in Ihrem Kamin genießen möchten, hilft Ihnen unser Produktfinder auf der linken Seite dabei, eine Vorauswahl geeigneter Produkte zu treffen. Wir haben die Filterfunktion für Sie individualisiert, um Ihnen eine schnelle und gezielte Recherche zu ermöglichen.

Ob Holzofen mit Kochmöglichkeit, extravagant aus Marmor, antik oder besonders großzügig? Mit nur wenigen Klicks erhalten Sie eine Auswahl von Holzöfen, die Ihnen Kriterien entsprechen!

Sie haben sich für Ihr Lieblingsmodell entschieden? Dann bestellen Sie Ihren Favoriten mit nur einem weiteren Klick ganz bequem online bei dem jeweiligen Anbieter, zu dem wir Sie gerne weiterleiten.

Edle Bauelemente durchsuchen…