Sauna-Einbauten für den Keller

Am 16. April 2013 von Edle-Bauelemente Redaktion in Allgemein und Ratgeber und Sonstiges

Das Thema Entspannung und Relaxen nimmt in unserer heutigen, immer stressiger werdenden Zeit einen immer größeren Stellenwert ein. Für die meisten von uns ist es nicht die körperliche Belastung, die unseren (Berufs-)Alltag so anstrengend macht, sondern der hohe psychische Druck, der auf uns lastet. Um Burn-Out und Co. zu entgehen und den Feierabend entspannt genießen zu können, ist es also von ausschlaggebender Bedeutung, dass jeder für sich einen Weg zum Abschalten und Relaxen findet.

Ein wahrer Entspannungsklassiker ist die Sauna, beziehungsweise das Saunabaden. Und da Zeit ein wichtiger, aber leider oft nur knapp vorhandener Faktor ist, erfreut sich die Sauna in den eigenen vier Wänden großer Beleibtheit. Für die Sauna im eigenen Keller ist auch viel weniger erforderlich, als die meisten von uns wahrscheinlich denken.

Mindestens ein Quadratmeter Platz pro Person

Erst einmal ist es gut zu wissen, dass es für den Einbau einer Saune keine baurechtlichen Vorschriften einzuhalten gilt. Natürlich sind dennoch ein paar Grundvoraussetzungen für die Saune im eigenen Keller – oder auch einem anderen Raum – erforderlich.

Eine ganz wichtige Voraussetzung ist natürlich Platz. Auch wenn für eine Eigenheim-Sauna nicht ein riesiger Raum notwendig ist, so ist ein gewisses Maß an Raum schon erforderlich. Bei der Planung sollten wir beachten dass pro Person mindestens ein Quadratmeter Platz in der Sauna vorhanden sein sollte, denn schließlich soll es ja ein Raum der Entspannung sein und nicht der Einengung. Für vier Personen würde also eine Saune mit vier Quadratmetern das Mindestmaß sein – bei zahlreichen Saunaherstellern sind Saunen in dieser Größe bereist erhältlich.

Wert auf Qualität legen

Das Herzstück einer jeden Sauna ist natürlich der Ofen, denn ohne ihn kommen wir schließlich nicht ins Schwitzen! Beim Ofen, wie bei allen anderen Zubehörteilen der Sauna auch, sollten wir auf die Qualität großen Wert legen. Mit Ausstattungsteilen namhafter Hersteller mit Zertifizierungen oder Gütesiegeln ist jeder sicherlich gut bedient. Denn wenn wer bei den grundlegenden Dingen spart, spart ganz sicher am falschen Ende und das Sauna-Vergnügen ist dann oftmals nur von kurzer Dauer.

Edle Bauelemente durchsuchen…