Aktuell 10 Nutzer online
| 128.588 in 2024

Vertikalmarkise

Die Vertikalmarkise ist ein Sonnenschutz, der auf zahlreiche Arten montiert werden kann und so den flexiblen Einsatz zur Beschattung von Terrasse, Balkon, Wintergarten oder auch freistehenden Überdachungen ermöglicht.

Vertikal = Senkrechtmarkise

Die Vertikalmarkise wird auch als Senkrechtmarkise bezeichnet. Wie der Name bereits vermuten lässt, hängt das Markisentuch bei der Vertikalmarkise senkrecht nach unten. So ermöglicht sie zum einen den Schutz gegen Wind und tiefstehende Sonne, zum anderen lässt die Vertikalmarkise keine neugierigen Blicke von Nachbarn oder Spaziergängern zu.

Durch den senkrechten Fall des Markisentuchs eignet sich diese Markisenart auch zur Beschattung von großen Fensterfronten. Auch die Energieeffizienz steigt mit der Vertikalmarkise. So hält sie Temperaturen im Innenraum konstant und schützt vor Überhitzung durch starke Sonneneinstrahlung.

Die Vertikalmarkise lässt sich auch als Seitenmarkise einsetzen. Weitere Informationen findest Du in unserem Ratgeber zur Seitenmarkise.

So lässt sich die Vertikalmarkise befestigen

Eine Vertikalmarkise kann auf unterschiedliche Arten montiert werden. Dazu zählen unter anderem die Montage im Fenster – dazu wird die Vertikalmarkise in die Laibung des Fensters oder seitlich auf der Fassade montiert – sowie die Montage auf Abstandshaltern.

Die Montage der Vertikalmarkise ist recht einfach und dennoch mangelt es der Markise nicht an Stabilität. Als Sichtschutz und Windschutz gibt es sie in unterschiedlichen Farben. Zum Standard-Repertoire der Hersteller zählen grau, anthrazit und creme oder auch beige.

Die Vertikalmarkise gibt es auch mit Seilführung. Dabei handelt es sich um ein rostfreies Drahtseil. Die Seilführung verhindert das Hin- und Herpendeln des Markisentuchs. Außerdem sind keine optikstörenden Führungsschienen sichtbar. Jedoch gilt es hier auf die Breite der Markise zu achten. Je größer die Markise, desto sinnvoller wird eine Schienenführung.

In diesen Größen wirst Du fündig

Zunächst einmal: Wie jede Markise ist auch die Vertikalmarkise als Maßanfertigung zu haben. Jedoch gibt es einige Größen, die besonders nachgefragt sind und daher zu den Standardgrößen gehören.

Diese Größen werden ebenso für Vertikalmarkisen auf dem Balkon wie der Terrasse oder auch Dachterrasse nachgefragt. Je nach Einsatzort kann auch eine Doppelmarkise eingesetzt werden. Dabei lassen sich Markisentücher zu beiden Seiten aus der Kassette ausfahren. Auch Ecken können mit der Vertikalmarkise ausgekleidet werden.

Standardgrößen:
  • Vertikalmarkise 3 m
  • Vertikalmarkise 4 m
  • Vertikalmarkise 5 m