Aktuell 10 Nutzer online
| 22.191 Zugriffe in 2022

Fensterläden

Fensterläden erleben eine kleine Renaissance und werden von Bauherren gerne als Alternative zu Rollläden eingesetzt. Das bewegliche Zubehör wird aus witterungsbeständigem Material gefertigt und lässt sich auf Wunsch mit Solarzellen ausstatten. Charakteristisch für Fensterläden sind die schräg stehenden Lamellen oder auch Durchbrüche, durch die Tageslicht den Innenbereich durchfluten kann, ohne den Raum direkt aufzuheizen. Dazu gehören Fensterladenhalter, die den Fensterladen im offenen Zustand fixieren. Neben ihrer Funktionalität verleihen Fensterläden Ihrem Haus ein individuelles Design.

Der größte Vorteil gegenüber Rollläden stellt das angenehme Raumklima dar, das sich durch die Lamellen der Fensterläden herstellen lässt. Sie sorgen für eine gute Luftzirkulation, an heißen Sommertagen für Abschirmung der Sonneneinstrahlung und abends für einen angenehmen Luftzug. Deshalb werden Fensterläden, egal ob aus Holz oder Alu, gern als Sonnenschutz eingesetzt. Zudem schützen die Vorrichtungen im geschlossenen Zustand die Fensterscheiben vor Umwelteinflüssen wie Regen, Hagel und Wind und für Einbrecher wird Ihre Immobilie unattraktiver. Erfahren Sie nachfolgend Informatives zum vielseitigen Angebot und wesentliche Kaufkriterien.

... weiterlesen
0 Produkte

Arten von Fensterläden – Klappen, Falten, Schieben

Fensterläden werden in drei Kategorien aufgeteilt. Alle Varianten von Klappläden (wie Fensterläden vielerorts generell bezeichnet werden) bieten Licht-, Sicht- und Wetterschutz und werden an der Fassade von Immobilien angebracht. Im Folgenden haben wir Ihnen die unterschiedlichen Modelle zusammengetragen:

Klappläden

Der Klassiker unter den Fensterläden: die Klappläden. Mit dieser Variante hat es begonnen – Klappläden werden zu beiden Seiten des Fensters montiert und lassen sich nach außen oder innen klappen. Aufgeklappt wie zugeklappt stellen dekorative Fensterläden eine Art Fensterschmuck dar.

Faltläden

Faltläden funktionieren in der Regel genau wie Klappläden, nur haben Faltläden meist zu beiden Seiten ein Element, das mit Scharnieren am anderen befestigt ist und beim Auf- oder Zuklappen zunächst gefaltet wird. Faltläden beschreiben also Klappläden, die aus mehreren Elementen bestehen.

Schiebeläden

Schiebefensterläden eignen sich nicht nur für Fenster, sondern auch für große Glasfronten. Schiebeläden lassen sich ohne Wanddurchbrüche montieren und können den Raum ideal abdunkeln. Der Name beschreibt bereits die Funktionalität: Schiebeläden werden geschoben und nicht wie bei Falt- oder Klappläden geklappt. Hierfür werden diese Fensterläden zu jeder Seite des Fensters oder der Glasfront montiert und können zugeschoben werden.

Da auch Schiebeläden aus mehreren Elementen bestehen können, lässt sich hier sehr individuell die Verdunkelung steuern. Auch große Flächen werden so optimal vor Witterungseinflüssen geschützt. Ebenfalls erhältlich, sind sogenannte Faltschiebeläden. Faltschiebeläden sind eine Kombination aus Faltläden und Schiebeläden – sie vereinen die Vorteile beider Varianten.

Schiebeläden lassen sich hervorragend mit Solarzellen ausstatten und verwandeln sich damit in ein modernes und energiesparendes Zubehör für Fenster sowie Türen. Erhältlich sind Schiebeläden auch aus Stahl und mit Stoffumspannung. Bevorzugen Sie smarte und nachhaltige Lösungen, sind Schiebeläden mit Solarzellen eine Überlegung wert.

Die Optik von Fensterläden wird maßgeblich von den Lamellen beeinflusst. Typische Ausführungen sind Modelle mit innenliegenden, überstehenden und schwenkbaren Lamellen. Zum Teil werden diese mit Füllungspaneelen (geschlossene Oberfläche) kombiniert. Je nach Bauart unterscheiden sich Fensterläden in Sachen Wärmeschutz, Hagelschutz und Geräuschdämmung.

Materialien für Fensterläden – Holz, Alu und Kunststoffe

Da sie jeder Witterung und stark schwankenden Temperaturen ausgesetzt sind, müssen Fensterläden aus witterungsbeständigem Material gefertigt sein. Besonders die Lamellen sollen sich nicht verziehen. Folgende Materialien kommen zum Einsatz:

Holz Holzläden sind weit verbreitet. Sie werden mit Farben und Lack wetterfest gemacht. Holz verleiht Fensterläden einen besonderen Charme. Mit der richtigen Holzhandwerkskunst verwandeln sich Holzfensterläden in einen Blickfang, der Ihre gesamte Immobilie aufwertet. Darüber hinaus gilt Holz als umweltfreundlich und energieeffizient.
Aluminium Dieses Material gilt als besonders witterungsbeständig. Außerdem lässt sich Aluminium vielseitig gestalten. Jede erdenkliche Farbe ist bei Aluminiumfensterläden umsetzbar – ob Sandgelb, Karminrot, Grün oder Moosgrau.
Kunststoff Dieser Werkstoff ist überaus pflegeleicht und langlebig. Fensterläden aus Kunststoff verziehen sich kaum und behalten lange ihre Form sowie Optik.

 

Egal für welches Material Sie sich entscheiden: Fensterläden stellen in jedem Fall einen idealen Sonnenschutz dar. Lassen Sie sich auch in unserem Produktfinder inspirieren.

Individuelle Fensterläden aus Holz nach Maß oder Kunststoff- beziehungsweise Alu-Fensterläden in Sonderformen mit hoher Qualität werden von namhaften Herstellern auf Wunsch umgesetzt.

So lassen sich Fensterläden steuern

Fensterläden können Sie manuell öffnen und mit verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten arretieren. Dem gegenüber stehen elektrische Fensterläden. Diese lassen sich wie eine Jalousie per Knopfdruck steuern. Dazu müssen Sie die elektrischen Klappläden nicht einmal öffnen. Auch das Nachrüsten ist möglich:

  • Mit einem Motor können Sie bestehende Klappläden im Nachhinein ausstatten. Motorisieren Sie Ihre Fensterläden, profitieren Sie von einem Höchstmaß an Komfort.
  • Eine weitere Option ist die Installation einer Handkurbel. Auch mit dieser Lösung können Sie Ihre Fensterläden von innen öffnen oder schließen.

Die verschiedenen Antriebssysteme sind in der Regel schlank und fallen nicht näher auf. Sie passen sich unauffällig dem Design Ihrer Fensterläden an. Entscheiden Sie sich für eine elektrische Steuerung, können Sie auch eine Integration ins Smart-Home-System vornehmen. Dann steuern Sie Ihre Fensterläden bequem per Sprachsteuerung, App, über das Smartphone oder per Zeitschaltuhr.

Achten Sie beim Nachrüsten von Fensterladen-Motoren darauf, dass sich diese möglichst diskret installieren lassen, ohne die Fassade teuer umgestalten zu müssen. Modernes Zubehör mit integriertem Frostschutz, Klemmschutz und Hinderniserkennung erleichtert die Installation.

Mit Zierfensterläden mediterranes Flair erzeugen

Da sich Fensterläden mittlerweile als Design-Element wachsender Beliebtheit erfreuen, kommen häufig Zierläden zum Einsatz. Wie der Name sagt, dienen diese Fensterläden der Zierde und erfüllen keine bestimmte Funktion. Als reines Deko-Element kommen Zierläden an der Fassade des Hauses zum Einsatz – prägnantes Zierelement sind dabei die Lamellen der Fensterläden.

Zierläden werden aus Holz, mitteldichte Holzfaserplatten (MDF), Aluminium und Kunststoff hergestellt. Da der Großteil der Zierfensterläden keinen Klapp- oder Schiebemechanismus aufweist, sind sie in Herstellung und Anschaffung deutlich günstiger. Möchten Sie Zierläden möglichst echt erscheinen lassen, greifen Sie auf Modelle zurück, die mit Scharnieren und Fensterladenhalter versehen sind. Rückhalte- und Blendscharnier-Attrappen unterstreichen die Imitation echter Fensterläden.

Fensterladen-Zubehör für mehr Funktionalität

Möchten Sie funktionale Fensterläden kaufen, sollten Sie auch an Fensterladenhalter und Fensterladen-Beschläge denken. Bänder, Scharniere und Ladenhalter – Fensterladenbeschläge – können optimal auf den Stil der gewünschten Klappläden abgestimmt oder nach Wunsch gefertigt werden.

Fensterladenbeschläge sind aber nicht nur dekorativ, sondern auch Voraussetzung für drehende Öffnungs- und Schließmechanismus der Klappläden. Ladenhalter und Verschlüsse sorgen außerdem dafür, dass die Läden fixiert sind und bei Wind nicht gegen Scheiben oder Hauswand schlagen. Zum Zubehör zählen:

Bänder und Scharniere

Bänder werden benötigt, um Fensterläden bewegen und aufhängen zu können. Bänder gibt es in verschiedenen Formen und Farben – auch mit altertümlicher, nostalgischer Optik. Passend zu den Bändern kommen Scharniere zum Einsatz, die mehrere Flügel Ihrer Fensterläden verbinden.

Ladenrückhalter

Fensterläden lassen sich optisch ansprechend fixieren. Dazu gibt es ein breites Sortiment an Ladenrückhaltern in verschiedenen Farben und Formen. Auch verzierte Modelle, die an historische Gebäude erinnern, können stilgebend sein. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, Klappläden zuzuziehen oder zu befestigen und zu verriegeln. Je nach Modell erhöht dies sowohl den Sichtschutz als auch den Einbruchschutz. Achten Sie bei funktionalen Fensterläden auf maximale Sicherheit!

Zuziehgriffe

Ob unscheinbar oder als eindrucksvoller Beschlag: Zuziehgriffe sorgen für mehr Komfort beim Schließen und Öffnen von Fensterläden. Griffe zum Einfassen oder als Ring – testen Sie verschiedene Modelle, bevor Sie Fensterläden kaufen!

Windfallen (Feststeller)

Eine Windfalle verhindert, dass Ihre Fensterläden bei Wind auf- und zuschlagen und dabei kontinuierlich Geräusche verursachen. Eine praktische Halterung oder ein einfacher Riegel: es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Klappläden auch automatisch einrasten zu lassen.

Mit diesen Preisen für Fensterläden müssen Sie rechnen

Bevor Sie Fensterläden kaufen, sollten Sie sich über die bedarfsgerechten Anforderungen klar werden. Welches sind die Hauptkriterien, die Ihnen wichtig sind? Wie hoch soll der Einbruchschutz sein, welches Material wird Ihren Ansprüchen am ehesten gerecht und wie sollen die Beschläge aussehen?

Fensterläden mit zwei Flügeln erhalten Sie bereits ab 80 Euro. Diese günstigen Varianten sind häufig aus Kunststoff gefertigt. Langlebige und zuverlässige Produkte aus Alu gibt es ab 200 Euro. Holzflügel werden ab 150 Euro verkauft – je nach Holzart kann der Preis stark variieren. Zierfensterläden sind günstiger, da sie ohne verbautes Zubehör auskommen und keine Funktion erfüllen müssen. Fensterläden nach Maß schwanken ebenfalls stark im Preis – abhängig von Qualität, Material und Verarbeitung.