Wohliges Wohngefühl mit Teppich

Mit einem flauschigen Teppich kann ein Raum auf einfache Weise behaglich gestaltet werden. Kein Wunder also, dass Teppichboden der beliebteste Bodenbelag in Deutschland ist; und auch Einzelteppiche finden sich in nahezu jedem Haushalt. Neben den vielen Vorteilen bringen Teppiche aber auch einige Nachteile mit sich.

Vorteile von Teppich

Der größte Vorteil des Teppichs, sei es nun als raumfüllender Bodenbelag oder aber als Einzelstück, liegt in der Schaffung eines wohligen Wohngefühls. So erweisen sich alle Modelle als sehr rutschfest und fußwarm – ideal also zum Barfußlaufen. Zudem ist das Material sehr schalldämpfend, vor allem im Vergleich zu Laminat. Genau aus diesen Gründen dürfte in den meisten Kinderzimmern Teppich zu finden sein.

Hinzu kommt eine schier unüberblickbare Auswahl an Farben, Formen, Mustern und Strukturen. Es gibt Teppiche mit langen und kurzen Fasern aus ganz unterschiedlichem Material; es kann zwischen unifarbenen und gemusterten Modellen gewählt werden; bei den Einzelteppichen gibt es schließlich vielfältige Formen für nahezu jeden Geschmack. Danach kann in unzähligen Baumärkten, Fachgeschäften und im Internet gesucht werden. So kann mit Teppich letztendlich sowohl das elegante Wohnzimmer als auch das verspielte Kinderzimmer verschönert werden.

Nachteile von Teppich

Allerdings sollen auch nicht die Nachteile dieses Bodenbelags verschwiegen werden. Was zum Beispiel die Reinigung betrifft, ist Teppich wesentlich anspruchsvoller als etwa Laminat oder Parkett. Dies ist insofern doppelt problematisch, als Teppich als sehr empfindlich gilt. Zudem ist Teppich ein Magnet für Hausstaub und Milben. Diese sind nicht nur für Qualität des Teppichs schädlich, sondern auch für die Gesundheit der Bewohner. Daher empfiehlt sich regelmäßige Pflege und zwischendurch eine Tiefenreinigung.

Bildquelle: © Justinb – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.