Welche Tür passt zu meinem Haus?

Am 21. Januar 2015 von Edle-Bauelemente Redaktion in Allgemein und Ratgeber und Sonstiges

Wer schon einmal ein Haus gebaut oder eine Wohnung renoviert hat, der kennt die Qual der Wahl, auch wenn es um das Thema Türen geht. Türen sind maßgeblich am Gesamterscheinungsbild eines Hauses und einer Wohnung beteiligt und daher als ein zentrales Element in Sachen Einrichtungsstil anzusehen.

Tür ist nicht gleich Tür

Türen erfüllen einen ganz besonderen Zweck. Bevor sich Eigenheimbesitzer für eine neue Tür entscheiden, sollten diese sich über die verschiedenen Modelle genau informieren und dann in Ruhe eine Auswahl treffen. Kriterien an denen sich Käufer orientieren können gibt es viele. Seien Sie sich im Klaren, was hinter der Tür passiert und ob diese lieber trennen oder verbinden soll, einladen oder aussperren.

Die unterschiedlichen Tür-Modelle

Die Vielfalt an Türen ist groß – so auch die Materialauswahl oder der Materialmix. Am beliebtesten sind in deutschen Haushalten Materialien wie

  • Holz,
  • Stahl,
  • Aluminium oder
  • Glas

­– daraus bestehen die meisten herkömmlichen Türen, Schiebetüren, Falttüren und sogenannte Funktionstüren.

Holztüren – der Klassiker für Ihr Zuhause

Holztüren finden sich seit Jahrhunderten in den Häusern der Menschen. Türen aus Holz haben sich bewährt und sind durch ihr gut zu verarbeitendes Material flexibel einzusetzen. Verschiedene Formen, Stile und Designs lassen der Kreativität freien Lauf. So bietet der Markt von klassischen Kassettentüren bis hin zu puristischen Türen mit einfachem Türblatt alles, was Sie sich vorstellen können. Da Holztüren leicht zu lackieren sind und eine große Anzahl an Lackfarben zur Verfügung steht, passen Holztüren nahezu zu jeden Einrichtungsstil. Selbstverständlich gibt es auch naturbelassene Holztüren, die allein durch die Maserung der verschiedenen Holzsorten beeindrucken.

Metalltüren – massiv und stabil

Metalltüren geben Sicherheit und überzeugen meist durch ihr modernes Design. Stahltüren sind sehr massiv und eigenen sich dort, wo auch das Thema Sicherheit eine wichtige Rolle spielt. Aluminiumtüren sind sehr stabil und dabei relativ leicht. Aber gerade in Kombination mit empfindlichen Materialien wie Glas spielt Metall sein volles Potenzial aus. Es verleiht dem fragilen Baustoff die benötigte Festigkeit.

Glastüren – puristisch und lichtdurchlässig

Glastüren beeindrucken in zweierlei Hinsicht. Zum einen bestechen diese durch ihren puristischen Charme, beispielsweise wenn sie nur aus einer großen Glasfläche und den Beschlägen bestehen und sie lassen viel Licht in die angeschlossenen Räume. Ein Tipp: Aus Sicherheitsgründen sollten Sie darauf bestehen, dass Ihre neue Glastür aus sogenanntem Sicherheitsglas gefertigt ist.

Die verschiedenen Ausführungen

Herkömmliche Türen sind auch als sogenannte Flügeltüren bekannt. Bei sehr kleinen Räumen empfiehlt sich eine Schiebe- oder Falttür, um keinen wertvollen Raum zu verschenken. Funktionstüren erfüllen meist wichtige Funktionen. Sie sollen hauptsächlich gegen Feuer, Rauch, Lärm, Feuchtigkeit oder Strahlung schützen.

Wie Sie sehen, bietet der Markt eine Vielzahl an unterschiedlichen Türen und Materialien. Besuchen Sie die Ausstellungen der Türen-Hersteller und machen Sie sich im Vorfeld Ihr eigenes Bild über das breite Angebot. Sie können Ihre Fragen und Wünsche auch mit einem Architekten besprechen –gemeinsam finden Sie garantiert die richtige Tür.

Edle Bauelemente durchsuchen…