Unfälle im Eigenheim vermeiden

Die meisten Unfälle passieren zu Hause. Jährlich verletzen sich oder sterben mehr Menschen zu Hause als im Straßenverkehr. Dabei kann man mit einigen einfachen Handgriffen, sein Haus sicherer machen. Gerade wenn Kinder mit im Haus wohnen, sollten die eigenen vier Wände keine Gefahrenquellen aufweisen. Die Unfälle fangen bei einfachen Stürzen oder Schnittwunden an und hören bei der großen Brandkatastrophe auf.

Mögliche Gefahrenquellen frühzeitig erkennen

Am besten ist es, wenn der Hausherr sein Haus einmal in Ruhe abgeht und es auf mögliche Gefahrenquellen hin genau unter die Lupe nimmt. Denn auch Besucher sollen sich möglichst nicht verletzen. Den Schaden wird zwar die private Haftpflichtversicherung übernehmen, jedoch nicht, wenn die eigenen Kinder verletzt werden.

Auch wenn man aus beruflichen Gründen eine Diensthaftpflichtversicherung hat, besteht bei solchen Fällen kein Versicherungsschutz – denn eine Diensthaftpflichtversicherung springt bei den eigenen Kindern nicht ein. Also gehen Sie auf Nummer sicher und schalten etwaige Gefahren bereits im Vorfeld aus.

Auf Ernstfall vorbereitet sein

In der Küche sollte man bevorzugt auf den hinteren Herdplatten kochen und den Stiel der Pfannen dabei wegdrehen. So kann man nicht daran hängen bleiben und sich verbrennen. Kommt es zu einem Feuer in der Pfanne, darf auf keinen Fall Wasser zum Löschen verwendet werden. Das heiße Fett würde explodieren und die ganze Küche anzünden. Schwere Brandverletzungen wären die Folge. Am besten ist hier eine Löschdecke geeignet.

Glatte Treppenstufen sollten mit einer rutschfesten Oberfläche beklebt werden, damit die Rutschgefahr gebannt ist. Treppengeländer bieten zusätzliche Sicherheit beim Treppensteigen. Putzmittel und Co gehören nicht in offene Schränke und nicht in Kinderhöhe. Einmal in Kinderhände gelangen die gefährlichen Inhaltsstoffe schnell in den Mund der Kinder. Schwere Vergiftungen können hier die Folge sein. Deshalb ist es wichtig, die Giftnotrufnummer parat haben.

Weitere Gefahrenquellen, wie scharfe Tischkanten, zuschlagende Türen oder Steckdosen können ganz einfach mit günstigen Kindersicherungen versehen werden.

Bildquelle: © p!xel 66 – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.