Aktuell 10 Nutzer online
| 39.805 in 2022

Restaurierte Möbelstücke als Mobiliar

Im Bereich der restaurierten Möbelstücke, reicht die Preispalette von kostengünstig bis sehr teuer. Die Frage nach den Kosten hängt mit dem Alter des Möbels und mit den investierten Arbeitsstunden zusammen. Allerdings ist es auch möglich, selbst einen alten Stuhl, einen Hocker oder einen Tisch herzurichten. Die Voraussetzungen für die eigenhändige Reparatur von Holz sind etwas Fachwissen, vor allem aber die Liebe zum Detail. Vieles lässt sich mit Schmirgelpapier und Farbe wieder herstellen. Der Reiz, um sich diese Arbeit anzutun, ist dass man selbst das Design bestimmen kann. So erhält man ein hundertprozentiges Unikat.\nIm Laufe der Möbelgeschichte hat man gemerkt dass immer wieder neue Formen und Farben der Möbelstücke modern geworden sind. Trends kamen und gingen. In den Sechzigerjahren kam viel Kunststoff zum Einsatz, in den neunziger Jahren waren aufblasbare Stühle gefragt. Der klassische, simple Stil, von Möbelstücken aus Holz, war allerdings in jeder Zeit gefragt.

Die Wohntrends in Altbauwohnungen gehen schon seit den sechziger Jahren in Richtung der Verwertung alter Möbelstücke. Vor allem in Wohnungen, aber auch in Häusern, die hohe Decken besitzen, passen sich restaurierte Möbel gut ein. Kombiniert mit Fenstern aus Holzrahmen, Holzböden und Stuck an den Decken, erschaffen alte Tische, Stühle oder Bänke einen ganz eigenen Charme der Gelassenheit.

Selber restaurieren

Wenn Sie eine in Mitleidenschaft gezogene Holzfläche auf einem Möbelstück bearbeiten wollen, ist der erste Schritt, diese abzubeizen. Dadurch wird der bestehende Lack abgetragen und sie erhalten die originale Holzfläche zu Gesicht. Bevor dies getan werden kann, müssen sämtliche, angrenzende Holzflächen mit Klebeband abgeklebt werden. Zum Abbeizen verwendet man eine spezielle Flüssigkeit, die man mit Wasser vermischt. Diese wird auf die Holzfläche aufgetragen und nach etwa drei Stunden mit einer Spachtel abgekratzt. Nachdem der alte Lack entfernt worden ist, kann man die Fläche, mit einem nassen Schwamm, restlos säubern.

Nachdem das Holz getrocknet ist, kann die Reparatur etwaiger Risse beginnen. Dazu verwendet man zuerst ein feinkörniges Schmirgelpapier und anschließend ein Holz Kit oder Wachs. Beides ist nach dem Trocknen durchsichtig und verdeckt Risse und Fugen. Sollten sich durch die Auftragung des Wachses oder des Kits Hügel gebildet haben, können die wieder mit Schmirgelpapier abgetragen werden. Entweder belässt man das Möbelstück in roher Form, oder man sucht sich eine Farbe aus und streicht das Holz. Auf jeden Fall ist dies eine Methode, die sehr preisgünstiges Restaurieren ermöglicht.

Edle-Bauelemente Redaktion Portrait
Edle-Bauelemente Redaktion
Auf Social Media teilen

Auch interessant