Regendusche

Am 11. Juli 2012 von Edle-Bauelemente Redaktion in Bad und Ratgeber

Der Trend in der heutigen Zeit geht in Richtung Regendusche im eigenen Badezimmer. Von zahlreichen Wellnesstempeln und Saunen inspiriert, bauen sich auch immer mehr Hausherren eine Regendusche in Badezimmer ein.

Regendusche als neues Stilelement

Eine Regendusche zeichnet sich durch ihre besonders große Größe aus, hier kommen spezielle Regenbrausen zum Einsatz, die meistens einen Durchmesser von 25 bis 32cm aufweisen. Um allen Geschmäckern gerecht zu werden, bieten die Hersteller der Regenbrausen verschiedene Modelle an, ganz egal ob rund, oval oder eckig, hier ist für jeden Geschmack und jede Badezimmereinrichtung das Richtige dabei. Eine große Auswahl an verschiedenen Regenbrausen von nettesBad erhalten Sie online oder im Baumarkt um die Ecke.

Die richtigen Bauelemente für eine Regendusche

Neben der Regenbrause benötigen Sie als Bauelement auch die richtige Dusche, schöne Fliesen und eine ordentliche Größe. Hier finden viele verschiedene Materialien einen Platz. In vielen Duschen werden somit als Fliesen kleine Mosaike eingesetzt, diese finden Sie im Baumarkt in zahlreichen verschiedenen Farben und Größen. Mosaikfliesen erhalten Sie meisten in Fliesenspiegeln die aus mehreren kleinen Mosaiken bestehen. So müssen Sie nicht jede kleine Mosaikfliese einzeln an die Wand kleben.

Neben den Fliesen benötigen Sie noch eine hochwertige Duschwanne. Häufig findet man die Regendusche auch unter dem Begriff Tropendusche wieder, weil sich diese durch sehr viel Wasser auszeichnet, was einem Tropenregen gleicht. Alternativ können Sie auch eine Bodentiefe Regendusche errichten und können somit auch Fliesen als Boden nutzen, hier müssen Sie zum Ablauf des Wassers aber zusätzlich einen Abguss installieren.

Edle Bauelemente durchsuchen…