Raumdesign mit Konzept

Am 18. Juni 2012 von Edle-Bauelemente Redaktion in Bad und Küche und Ratgeber und Wohnzimmer

Die Investition in das persönliche Zuhause soll sich über einen möglichst langen Zeitraum und unter wechselnden Lebensumständen bewähren. Um das Wohngefühl zukunftssicher und mit wenigen Fehlinvestitionen zu planen, ist es von Vorteil, sich von Anfang an für ein durchdachtes Raumdesign zu entscheiden.

Die optimale Grundrissplanung

Das ist der erste Schritt zu einer vernünftigen Raumgestaltung. Dem Haus oder der Wohnung werden unterschiedliche Funktionsbereiche zugeordnet. Wie zum Beispiel: Eingang, Wohnzimmer, Küche, Essbereich, Schlaf-, Kinder- und Arbeitszimmer, Bad und WC. Wichtig ist, bei Zuordnung der Räume die Wegführung, die Größe und die Gewohnheiten der Bewohner zu berücksichtigen. Die alltäglichen Tagesabläufe werden erleichtert, sollen komfortabel und altersgerecht sein.

Im Moment liegen offene und großzügige Wohnbereiche im Trend. Trotzdem lassen sich innovative Schiebesysteme einbauen, die auf Wunsch Privatsphäre bieten. Der Gesamteindruck ist geprägt durch die Raumgrößen und Raumhöhen, das Farbkonzept, die Beleuchtung , das Interior Design, die Wahl der Fußbodenbeläge, Putz, Tapeten, Wohntextilien sowie durch dekorative oder zweckgebundene Accessoires der Bewohner. Durch ein optimales Zusammenspiel dieser einzelnen Wohnraumelemente und Einrichtungskomponenten lassen sich Wohn- und Lebensräume mit Atmosphäre schaffen. Durchdachtes Raumdesign verbindet Funktionalität mit Ästhetik.

Das Farbkonzept für die Raumgestaltung

Gut durchdacht sind Muster und Farben zu mixen. Gefragt sind trendige Grundfarben an den Wänden, die sich in einzelnen Tönen im Interieur Design wiederfinden. Damit das Raumdesign nicht unruhig wirkt, wird das Farbkonzept auf zwei bis höchstens drei Farben beschränkt. Gut ist, immer einen Blickfang mit Motiv zu wählen in Kombination mit ruhigen Flächen und Tönen. Das sorgt für Harmonie und Ausgewogenheit. Und nicht vergessen: Helle Farben machen Räume optisch größer, dunkle dagegen kleiner und Querstreifen lassen hohe Räume niedriger wirken.

Die perfekte Beleuchtung

Sparsame, effiziente, langlebige und richtig installierte Lichter, so heißt die Devise. Das erleichtert das Lesen, Schreiben, Arbeiten, schützt die Augen und stärkt die Konzentrations- und Leistungsfähigkeit. Das Licht sollte optimal verteilt sein, dimmbar und im Farbton warmweiß. Die Beleuchtung setzt wirkungsvolle Akzente, rückt die Raumgestaltung sowie das Interior Design gekonnt in Szene und schafft ein gutes Wohngefühl.

Damit nie Langeweile aufkommt, können Einrichtungen gern um dekoriert werden. Das Sofa erhält zur Abwechslung neue Kissen mit passenden Vorhängen oder ein barocker Sessel wird so zum Beispiel zum Hingucker. Auch so genannte Wandtatoos und Schablonierungen der Wände können einmal für Abwechslung sorgen.

Edle Bauelemente durchsuchen…