Aktuell 10 Nutzer online
| 109.083 in 2024

Türspione

Ein Türspion kann als kleines „Guckloch“ oder als „Wächter“ bezeichnet werden, der in einer Wohnungstür verbaut ist und Bewohnern den Blick vor die Wohnungstür oder die Haustür erlaubt, ohne diese öffnen zu müssen. Türspione sind daher ein beliebtes Zubehör für ein gesteigertes Sicherheitsgefühl. Mittlerweile sind besonders smarte Versionen erhältlich wie Türspione mit Kamera und Bewegungsmelder.

Bungalow mit Eingangstür

Klassische und moderne Türspione

Im Grunde sind Türspione clevere Vorrichtungen an Haus- und Wohnungseingangstüren, die Dir helfen zu entscheiden, ob Du jemandem die Tür öffnest oder nicht. Du musst nicht erraten, wer bei Dir geklingelt hat, sondern verschaffst Dir ganz einfach Gewissheit, indem Du durch den Türspion schaust. Einfache, klassische Türspione werden als kreisrundes Loch auf Augenhöhe in das Türblatt eingelassen.

Mit ihrer Weitwinkeloptik zeigen moderne Türspione auch Menschen vor Deiner Tür, die sich bewusst verstecken wollen. Wer sich neben dem Türspion an Deine Haustür presst oder sich unterhalb des Spions versteckt, wird trotzdem entdeckt.

Falls Du Dich fragst, ob im Gegenzug auch jemand von draußen in Deine Immobilie beziehungsweise Wohnung schauen und jeden Winkel beobachten kann: Nein, dies ist nicht möglich. Türspione sind so konzipiert, dass Du im Innenraum Deiner Wohnung oder Deines Hauses maximale Privatsphäre genießt. Für Dein persönliches Sicherheitsgefühl kannst Du den Türspion aber von innen mit einer Klappe, der sogenannten Abdeckrosette, verhängen.

Schöne Designs für funktionelle Türspione

Türspione können richtig schick aussehen und stellen längst keinen optischen Schandfleck dar. Du kannst aus einer großen Vielfalt an Designs wählen und über die Farbe bestimmen. Befindet sich bereits ein Loch in einem Türblatt, kannst Du auch die passende Größe auswählen, je nach Durchmesser, Türstärke und Form. In der Regel besteht ein Türspion aus einem Messinggehäuse und der gewählten Glaslinse.

Banner Haustüren

Beachte bei Türspionen mit Kameras immer die Angaben zum Sichtwinkel. Je höher die Zahl, umso freier kannst Du die Kamera montieren. Ist der Sichtwinkel eingeschränkter, solltest Du die Kamera optimal positionieren, um möglichst keine toten Winkel zu riskieren.

Türspione kaufen

Bei der Wahl eines Türspions solltest Du vorrangig auf den Erfassungswinkel beziehungsweise Blickwinkel achten. Dieser sollte möglichst weit sein und Dir jeden Bereich vor der Wohnungs- oder Haustür zeigen. Bist Du häufiger unterwegs, möchtest aber im Blick behalten, was sich zu Hause abspielt, kauf einen Türspion mit Kamera und Bewegungsmelder. Dieser lädt die Aufnahmen direkt in die App, auf die Du von überall mit WLAN oder genügend Datenvolumen Zugriff hast.