Katzenklappen – Luxus für den Stubentiger

Am 26. November 2014 von Edle-Bauelemente Redaktion in Allgemein und Garten und Ratgeber

Wenn Sie zu den Katzenliebhabern zählen, dann haben Sie sich sicherlich schon einmal Gedanken über die Installation einer Katzenklappe gemacht. Hierbei treten oft die immer gleichen Fragen auf:

  • Wo platziere ich die Katzenklappe?
  • Wie baue ich eine Katzenklappe ein?
  • Darf ich eine Katzenklappe auch in einer Mietwohnung montieren?
  • Welche Arten von Katzenklappen gibt es?

Die Vor- und Nachteile von Katzenklappen

Jeder Katzenbesitzer kennt diese Situation: eine lautstark auf sich aufmerksam machende Katze vor der Tür oder dem Fenster. Entweder möchte diese aus dem Haus heraus oder hinein – und das meist zu den unpassendsten Zeiten. Da kommt eine Katzenklappe wie gerufen. Die Katze kann ihrem eigenen Rhythmus folgen und Sie müssen nicht ständig zur Tür oder zum Fenster rennen. Aber eine Katzenklappe hat nicht nur Vorteile. Als unschöne Nebenerscheinungen zählen unter anderem der Besuch fremder Katzen oder kleine Mitbringsel in Form von toten Mäusen oder Vögeln. Zudem stellt eine Katzenklappe – energetisch gesehen – eine Schwächung der Dämmung dar und sollte daher nur in Räumen oder Fluren angebracht werden, in denen mäßig geheizt wird.

Die Montage

Je nach Modell und Tür gestaltet sich der Einbau einer Katzenklappe sehr einfach oder auch durchaus schwierig. Bei einer normalen Holztür können Sie als versierter Handwerker die Installation selbst vornehmen und kommen hier in der Regel mit einer Säge, einer Bohrmaschine und einem Akkuschrauber zum Ziel. Bei Glastüren ist es möglich mit einem Glasschneider zwar selbst Hand anzulegen, jedoch ist hier ein Profi empfehlenswert.

Welche Katzenklappe eignet sich am besten?

Der Heimtierbedarf hat eine Vielzahl unterschiedlicher Katzenklappen im Angebot. So liegen recht günstige sowie hochpreisige Ausführungen in den Regalen der Händler. Hier bestimmen Funktion, Design und Qualität den Preis.

Beispielsweise können Katzenklappen aus dem mittleren Preissegment eine Art „Einbahnstraße“ darstellen. Sie haben die Möglichkeit einzustellen, ob Ihre Katze lediglich das Haus verlassen oder nur betreten darf. Das bietet Sicherheit vor ungeliebten Gästen.

Möchten Sie für Ihren Stubentiger etwas tiefer in die Tasche greifen, finden sich auf dem Markt Katzenklappen mit Infrarot-Einheit. Ein Sender am Halsband der Katze signalisiert dem Empfänger in der Katzenklappe, dass es sich um Ihre Katze handelt und gibt den Weg in beide Richtungen frei.

Katzenklappen in Mietwohnungen?

Zwar dürfen Vermieter Mietern nicht mehr generell das Halten von Hunden und Katzen verbieten, das sieht jedoch beim Anbringen einer Katzenklappe in der Haus-, Wohnungs- oder Balkontür anders aus. Hier sollten Sie also im Voraus das Einverständnis des Vermieters einholen und im Falle eines Auszuges die bauliche Maßnahme wieder rückgängig machen können.

Edle Bauelemente durchsuchen…