Kachelofen: Tradition trifft Moderne

Kachelöfen erfreuen sich bereits seit einigen Jahrhunderten hoher Beliebtheit. Der Hauptgrund dafür liegt in ihrer besonderen Eigenschaft, Wärme über viele Stunden hinweg zu speichern. Im Laufe der Zeit hat sich aber sowohl die Technik als auch die Optik immens verändert.

Moderne Kachelöfen haben daher nur noch wenig mit ihren Vorgänger-Modellen gemein. Nicht einmal mehr die namengebenden Kacheln sind zwangsläufig noch vorhanden.

Unterschiedliche Typen

So haben sich im Laufe der Zeit unterschiedliche Kachelofen-Typen entwickelt, die jeweils eine spezielle Funktionsweise besitzen. Die meisten davon basieren auf drei Grundtypen. Beim Grundofen wird die beim Abbrennen des Brennstoffs entstehende Wärme in den Heizzügen gespeichert und allmählich abgegeben. Dies kann abhängig von der Konstruktion bis zu 24 Stunden anhalten. Ein Warmluft-Kachelofen saugt hingegen hauptsächlich kalte Raumluft an, erwärmt diese und gibt sie direkt danach wieder ab. Dadurch kann er Räume schneller beheizen als ein Grundofen, allerdings nur von kürzerer Dauer. Ein Kombi-Ofen verbindet die Vorteile beider vorangehenden Modelle. Er kann relativ schnell heizen und die Wärme über einen Zeitraum von sechs bis acht Stunden speichern.

Optische Weiterentwicklungen

Nicht nur die Technik hat Fortschritte gemacht, auch optisch haben sich Kachelöfen weiterentwickelt. Zierten bis weit ins letzte Jahrhundert noch die traditionellen Kacheln an den Öfen – nicht selten mit schwungvollen Reliefen versehen und im charakteristischen Grünton gehalten –, sind mittlerweile eher schlichte Designs in Mode. So finden sich etwa vermehrt verputzte Außenflächen. Insgesamt sind vielfältige optische Möglichkeiten vorhanden, so dass sich Kachelöfen mittlerweile in fast jedes Erscheinungsbild nahtlos einfügen. Außerdem liegen größere Sichtfenster im Trend. Neben der Funktionalität rückt damit auch der atmosphärische Effekt des Ofens in den Vordergrund.

Bildquelle: © Ingo Bartussek – Fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.