Intelligent heizen und Energiekosten sparen!

Am 28. November 2016 von Edle-Bauelemente Redaktion in Allgemein und Sonstiges

Wussten Sie, dass Heizung und Warmwasserzubereitung knapp 85 Prozent der in einem Haushalt benötigten Energie verbrauchen? Aus diesem Grund steckt in einer Heizungsanlage in der Regel ein enormes Einsparpotenzial –diese lässt sich meist mit wenig Aufwand optimieren.

Die Wärmeversorgung als Gesamtsystem

Energieberater und Heizungsfachleute wissen, dass die Wärmeversorgung einer Immobilie als gesamtes System betrachtet werden muss, um eine ganzheitliche Optimierung umsetzen zu können. Denn nur, wenn sämtliche Faktoren bestens aufeinander abgestimmt sind, kann eine Heizung im Hinblick auf Energieverbrauch und Komfort optimal arbeiten.

Jedoch gehören zum dem besagten Gesamtsystem nicht nur die Wärmeerzeuger wie beispielsweise Kessel, Wärmepumpe und Solaranlage, die Wärmeverteilung durch Umwälzpumpen und Rohrleitungen und die Heizflächen (Heizkörper oder die Fußbodenheizung) sowie die Thermostatventile (Heizungsregler). Auch der benötigte Wärmebedarf (Wohnfläche, Wärmeschutz der Gebäudehülle) sowie das Heizverhalten der Bewohner einer Immobilie muss berücksichtigt werden.

Wie Heizsysteme preisgünstig optimiert werden können

Viele Maßnahmen, Heizsysteme zu optimieren, sind nur mit einem geringen Kosten- und Zeitaufwand verbunden – es muss also nicht immer der teure Austausch eines Heizungskessels sein. Auch kleinere Maßnahmen sorgen für geringere Heizkosten und höheren Wohnkomfort. Das gilt in erster Linie für technisch veraltete Anlagen.

Sprechen Sie hier mit dem Heizungsfachmann Ihres Vertrauens über eine professionelle Optimierung. Stichworte wie

  • hydraulischer Abgleich,
  • Austausch alter Thermostatventile und
  • Austausch alter Pumpen sowie
  • fachgerechte Rohrleitungsdämmung

sollten in diesem Gespräch auf jeden Fall Themen sein, um schon nach kürzester Zeit von teils großen Energieeinsparungen profitieren zu können.

Profi-Tipp: Kommt es zum Einbau eines neuen Wärmeerzeugers, sollte auf jeden Fall eine umfassende Heizungssystem-Optimierung durchgeführt werden. Nur so können Sie von der potentiellen Energieeinsparung vollends profitieren.

Energieeffizientes Heizen – auch im Winter

Eine Heizungsmodernisierung ist jedoch nur ein Teilaspekt, um Energiekosten zu sparen. Richtig Heizen im Winter zählt zum bereits oben erwähnten Heizverhalten, was deutlich zum Energiesparen beitragen kann. Auf www.zuhause.de finden Sie viele weitere Informationen zu diesem Thema.

Heizung optimieren – ja oder nein?

Alte Heizungsanlagen zu optimieren, lohnt sich nicht immer. Hier sollten Sie auf die Meinung eines Fachmanns vertrauen. Entspricht Ihre Heizungsanlage beispielsweise nicht mehr gültigen EU-Energielabeln, kann für eine ausgezeichnete Energieeffizienz beispielsweise das Heizen mit Holz (Pelletkessel) eine gute Möglichkeit sein.

Edle Bauelemente durchsuchen…