Holzbadewannen – Sehnsucht nach alten Zeiten

Am 28. Juli 2009 von Edle-Bauelemente Redaktion in Allgemein und Bad

Ein besonderes Flair früherer Zeiten kann man jetzt direkt zu sich nach Hause holen. Und so finden Ausstattungsartikel aus Holz immer mehr Anklang. Zurück zur Natur lautet die Devise. Diese Entwicklung hat auch im Badezimmer nicht haltgemacht. So gibt es heute zum Beispiel besonders edle und exklusive Holzbadewannen. Was früher ganz normal war, zählt heute zu etwas Besonderem. Eine Holzbadewanne hat bestimmt nicht jeder im eigenen Bad stehen. Doch bekommt dadurch das Badezimmer ein edles Aussehen.

Holz ist Natur pur. Darin steht das Wohlfühlen an erster Stelle. Holz strahlt Wärme aus. Und dies zeigt sich auch in der Badewanne. Dabei sind dem eigenen Geschmack keinerlei Grenzen gesetzt. Ob Sitz- oder Liegewanne, für eine oder mehrere Personen, Holzbadewannen gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen. Auch Babybadewannen werden schon aus Holz angeboten. Eine wunderschöne Ergänzung zur Wanne sind auch Waschbecken und Duschen aus Holz. So wird das komplette Badezimmer ein stimmiges Ganzes.

Holzbadewannen wie im wilden Westen oder im hohen Norden

Für den Bau von Holzbadewannen werden vor allem harte Hölzer wie Thuja, Lärche oder Kambala verwendet. Vorsicht sollte bei Buche angebracht sein, da das Holz schneller austrocknet und damit schneller Risse entstehen, welche zum Auslaufen des Wassers führen. Deshalb gilt es, sich vor dem Kauf einer edlen Holzbadewanne genau zu informieren. Daher ist auch eine gute Pflege der Holzbadewanne wichtig. Um ein Auslaufen zu verhindern, sollte die Wanne regelmäßig mit Wachsen oder Ölen behandelt werden.

Zur Reinigung genügt es, die Wanne mit der Brause auszuspülen. Von scharfen, säurehaltigen Reinigungsmitteln sollte abgesehen werden, da sie die Oberfläche angreifen würden. Bei der Verwendung von Badezusätzen ist es angebracht, vorher den Hersteller zu fragen. Eine Alternative dazu wäre eine Lackversiegelung. Dadurch erspart man sich den regelmäßigen Auftrag der Beschichtung. Die Badewanne wird dadurch robuster und bekommt einen edlen Glanz.

Holzbadewannen beliebt im Spa- oder Wellnessbereich

Der große Vorteil einer Holzbadewanne ist natürlich, zum einen das edle Aussehen. Zum anderen bleibt das Wasser sehr lange warm, da das Holz die Wärme, im Gegensatz zur normalen Badewanne, nur sehr langsam ableitet. Damit bleibt das Badevergnügen länger bestehen. Beim Aufstellen muss nichts Besonderes beachtet werden. Da Holz als Rohstoff recht leicht ist, bleibt die Holzbadewanne im Gesamten auch relativ leicht, was sich beim Transport und dem Aufstellen bestimmt als Vorteil geltend macht.

Die Wannen können auch in den Fußboden eingelassen werden. Für was man sich auch immer entscheidet. Mit einer Holzbadewanne holt man bestimmt frühere Zeiten mit neuem Glanz in sein Badezimmer.

Edle Bauelemente durchsuchen…