Aktuell 10 Nutzer online
| 40.062 in 2022

Gesund Sitzen vor allem für den Rücken

Die Wirbelsäule wird durch eine gerade Sitzhaltung entlastet und die Muskulatur gestärkt. Für die inneren Organe ist die richtige Sitzposition entscheidend, damit der Magen- und Darmtrakt nicht eingedrückt wird. Die richtige Sitzposition sorgt dafür, dass der gesamte Körper entlastet wird und Rückenschmerzen gar nicht erst aufkommen.

Schreibtischtäter kennen es, das Gefühl von Magendruck, Rückenschmerzen und Verspannungen des Oberkörpers. Dies liegt meist an der falschen Sitzhaltung am Arbeitsplatz. Wer täglich am Computer arbeitet, verfällt oft in eine schlechte Haltung und fühlt sich träge und schlapp nach der Arbeit. Dies hat vielerlei Ursachen.

Wer krumm am Arbeitsplatz sitzt, verliert seine Körperspannung. Die Muskulatur im Rücken, im Brust- und Bauchbereich erschlafft. Durch diese Erschlaffung kommt es dann zu den typischen Schmerzen im Magen-Darmtrakt, im Schulterbereich, an der Lendenwirbelsäule und im Nacken. Um diesen Beschwerden vorzubeugen, sollten für ein gesunden Rücken die Regeln für gesundes Sitzen beachtet werden.

Regeln fürs gesunde Sitzen

  1. Die Einstellung der Sitzhöhe ist sehr wichtig. Der Stuhl sollte so eingestellt werden, dass die Arme einen bequemen 90-Grad-Winkel beim Schreiben einnehmen können. Die Beine sollten nebeneinander fest auf dem Boden stehen. Die Oberschenkel sollten parallel zum Boden verlaufen. So können keine Gefäße eingedrückt und die Durchblutung nicht beeinträchtigt werden.
  2. Strecken und Recken während der Arbeit dehnt die Muskeln und Sehen und richtet die Wirbelsäule wieder auf.
  3. Ab und an wollen auch die Beine Bewegung haben. Daher sollte man jede Stunde einmal aufstehen und umhergehen. Dies richtet die Wirbelsäule auf, fördert die Durchblutung und sorgt dafür, dass die inneren Organe entlastet werden.

Sport nach der Arbeit

Trotz all dieser Hilfestellungen darf der Sport im Alltag nicht fehlen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass Dehnung und Muskelaufbau gleichermaßen im Trainingsplan vorkommen. Wer seinen Rücken und seine Bauchmuskulatur gut aufbaut, seinen Körper durch Stretching geschmeidig hält, wird am Arbeitsplatz weniger Beschwerden mit seinem Rücken haben. Information dazu hier.

Edle-Bauelemente Redaktion Portrait
Edle-Bauelemente Redaktion
Auf Social Media teilen

Auch interessant