Aktuell 10 Nutzer online
| 39.817 in 2022

Ein gutes Bett für erholsamen Schlaf

Natürlich kann man in Möbelhäusern eine riesige Auswahl verschiedenster Betten kaufen. Die meisten Betten bestehen typischerweise aus Platten aus Pressspan und sind mit Holzfurnieren angefertigt. Dies zeigt sich wiederum am Preis: Der internationale Wettbewerb der Möbelbauer verlangt, dass die betten möglichst preisgünstig hergestellt und verkauft werden sollen.

Doch auch selbst kann man ein Bett bauen, was jedoch gerade bei einem Schreiner oft mehr kostet – dafür kann man sich aber bei richtiger Bauweise auf eine langlebige Qualität einstellen. Da bietet es sich an, wenn man sich im Internet eine gute Bauanleitung heraus sucht, mit der man sich sein eigenes Bett bauen kann.

Holz ideal für ein neues Bett

Sobald man sich entschieden hat, wird das Material für das zukünftige Bett gekauft. Man kann sich so im Fachhandel unter anderem die Bretter passend zuschneiden lassen, so dass man sie nur noch zusammenschrauben muss. Es spielt keine Rolle, für welches Holz man sich entscheidet – in erster Linie sollte der eigene Geschmack im Vordergrund stehen. Günstig sind vor allem Hölzer wie Kiefer oder Fichte, diese vermitteln oft aber auch einen sehr ländlichen Charakter. Wenn die einzelnen Bretter zugeschnitten sind, kann man mit dem Zusammenbauen beginnen. Meist sind Betten in rechteckiger Grundform gebaut, verfügen über Verblendungen an jeder Seite, über Fußstützen und über Rückenblenden. Diese gehören aber zur Verkleidung und haben mit der Grundkonstruktion eines Betts wenig zu tun.

Wie man sich bettet, so schläft man

Die vier Seitenteile, die man für die Grundform benötigt, verschraubt man meistens mit Winkeln in den Ecken. Hier muss man beachten, dass man genau nach seinem Bauplan vorgeht, damit die Konstruktion auch passt. Die Schrauben sollten grundsätzlich nicht stärker als das Holzbrett sein, damit sie nicht herausstehen. Wenn man ein Doppelbett baut, ist es zu empfehlen, die Mitte mit einem Zwischensteg zu stabilisieren. Zum Schluss werden auf Wunsch noch Standfüße angebracht. Diese können zur zusätzlichen Unterstützung am Bett auch unter dem Zwischensteg angebracht werden.

Edle-Bauelemente Redaktion Portrait
Edle-Bauelemente Redaktion
Auf Social Media teilen

Auch interessant