Aktuell 10 Nutzer online
| 22.189 Zugriffe in 2022

Die Qual der Lampen – Wie illuminiere ich richtig?

Nicht jeder Leuchtkörper eignet sich für jedes Zimmer. Worauf ist bei der Lampenwahl zu achten? Wählen Sie die richtige Lampe für den richtigen Anlass!

Durch das stufenweise Verkaufsverbot der herkömmlichen Glühbirne stehen Endverbraucher mittlerweile noch etwas verwirrter im Dschungel der Lampenvielfalt da, denn je zuvor. Es existieren unendlich viele Modelle. Ob hübsch, hässlich, funktional, dekorativ, luxuriös oder stromsparend, matte oder klare Birne – alles ist auf dem Markt zu finden, und anscheinend gibt es auch für all diese unterschiedlichen Eigenschaften eine entsprechende Verwendungsmöglichkeit.

Die Nachfrage schafft das Angebot

Sie haben also die Qual der Wahl. Worauf ist bei der richtigen Lampenauswahl zu achten? Um die notwendigen Eigenschaften des zu erwerbenden Beleuchtungskörpers festzustellen, muss man sich als allererstes dem zu illuminierenden Bereich widmen. Welchen Raum wollen Sie beleuchten? Je nach Lebensraumbereich sind unterschiedliche Faktoren zu berücksichtigen. Keller und Werkzeugraum sollten naturgemäß gut und stark zu beleuchten sein. Bei dauerhaftem Leuchtkörpereinsatz empfiehlt sich hier die Variante einer recht stromsparenden Illuminierung.

Manche Lampen nutzen sich durch quantitativ übermäßiges Ein- und Ausschalten sehr rasch ab. Für dauerhaften Einsatz und dabei gleichzeitig recht helles Arbeitslicht empfiehlt sich der Einsatz der altbekannten Neonröhren. In Garten und Empfangsraum bewährt sich der Einsatz von Bewegungsmeldern, sogenannten Nachtlichtern und Zeitschaltuhren. Die Küchenbeleuchtung sollte klarerweise hauptsächlich auf Funktionalität gerichtet sein. Was nutzt eine wunderhübsche, dekorative Tiffany-Glas-Lampe zur Beleuchtung der Arbeitsfläche bei der Schaffung kulinarischer Köstlichkeiten? Vernünftiger Weise sollte man hier an den Sinn der Beleuchtung denken.

Wohnraum anders beleuchten als Küche

Im Wohn- und Schlafzimmerbereich empfiehlt sich dann hingegen die Besinnung auf das Bauchgefühl. Das dekorative Element tritt hier in den Vordergrund. Es gibt so viele Modelle, dass es oftmals sehr schwierig ist, sich für nur eines zu entscheiden. Der Wohlfühl-Faktor sollte ausschlaggebend sein. Die Funktionalität tritt in den Hintergrund, sollte aber auch nicht gänzlich außer Acht gelassen werden. Im Wohnraum geht es eben mehr als nur Licht.

Beleuchtung hat enormen Einfluss auf unser Gemüt und Wohlbefinden. Lampen erzeugen Eindrücke. Kronleuchter beispielsweise erzeugen einen edlen Eindruck sind aber oftmals unhandlich und teuer. Auch werden dafür meist sehr viele „Birnen“ benötigt. Das geht auf Dauer schon mal zu Lasten des Geldbeutels.

Die Wahl der Lampe ist für das Wohlgefühl in den eigenen vier Wänden sehr entscheidend. Hat man eine Liebe zu Beleuchtungskörpern entdeckt, dann endet das oft in einer Über-Beleuchtung à la Erich Honeckers Lampenladen.

Fakt ist, diese Entscheidung sollten Sie sich von niemandem abnehmen lassen. Sie selbst entscheiden dadurch über Ihre Wohnqualität. Die Liebe steckt häufig im Detail.

Artikel teilen

Auch interessant