Aktuell 10 Nutzer online
| 22.188 Zugriffe in 2022

Der eigene Weinkeller – Wein optimal lagern und genießen

Sie lieben Wein und möchten diesen ordnungsgemäß lagern und nicht – wie sonst vielleicht üblich – im Kühlschrank aufbewahren? Dann sollten Sie einmal über einen eigenen Weinkeller nachdenken. Die richtige Lagerung hat nicht nur direkten Einfluss auf die Haltbarkeit des Weins, sondern auch auf die optimale Reifung und natürlich auch den Geschmack.

Neben einigen wichtigen Faktoren in Bezug auf die ideale Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit, die es zu beachten gibt, gibt es eine Faustregel: Wein verträgt kein Licht. Fensterlose Räume sind also bestens für den eigenen Weinkeller geeignet.

Edle Tropfen richtig lagern

Experten sind sich auf dem Gebiet der optimalen Weinlagerung einig. So ist eine durchschnittliche Temperatur zwischen zehn bis fünfzehn Grad Celsius für die meisten Weine optimal. Die Luftfeuchte sollte zudem circa 70 Prozent betragen. Dabei ist eins sehr wichtig: es darf keine großen Temperaturschwankungen geben. Temperaturgefälle bei Tag und Nacht gilt es hier gänzlich zu vermeiden, Schwankungen zwischen Sommer und Winter sollten bei maximal fünf Grad liegen.

Wie mache ich meinen Keller zu einem Weinkeller?

Wichtig für das richtige Klima in einem Weinkeller sind Wände, die atmen. So kann ein Weinkeller seine klimatischen Bedingungen selbst regulieren. Höchstwahrscheinlich besteht Ihr Kellerraum aus einer Ziegelstein- oder Betonwand. Profis verwenden hier sogenannten Tuffstein, der für eine optimale Isolierung sorgt – dieser wird einfach vor die bestehenden Wände gemauert. Als Bodenbelag haben sich Ziegel auf einer dünnen Sandschicht bewährt, die sich bei Bedarf leicht anfeuchten lassen, um die benötigte Luftfeuchtigkeit zu erreichen. Regale aus Ton sorgen für die gleichmäßige Temperatur- und Feuchtigkeitsverteilung zwischen allen gelagerten Flaschen.

Sollten Sie so ein Projekt nicht selbst realisieren können oder wollen, dann sprechen Sie mit einem professionellen Weinkellerbauer, der Ihnen hier mit Rat und Tat zur Seite steht.

Alternativen

Sollten Sie keinen Weinkeller für die Lagerung Ihrer Weine zur Verfügung haben, sind auch spezielle Weinkühlschränke geeignet, die eine optimale Lagerungsumgebung simulieren.

Hier noch eine kleine Hilfe, wie Sie welche Weine lagern sollten:

  • Rot- und Portwein: zwischen 18 und 18 Grad Celsius
  • Weißwein: zwischen 11 und 14 Grad Celsius
  • Champagner: 11 Grad Celsius
  • Sherrys: 18 Grad Celsius
Artikel teilen

Auch interessant