Dachschrägen – spielend einfach gestalten

Am 16. April 2014 von Edle-Bauelemente Redaktion in Allgemein und Ratgeber und Schlafzimmer und Wohnzimmer

Dachschrägen haben etwas an sich, doch sind sie Fluch und Segen zugleich. Eine Dachschräge bietet einem ein gemütliches und heimisches Gefühl, doch der Platz unter der Dachschräge geht nun Mal verloren. Es passt weder Schreibtisch noch ein Kleiderschrank unter die Dachschräge. Doch selbst mit kleinen Tricks kann man große Erfolge erzielen, man muss nur wissen wie!

Tipps und Tricks zum Einrichten von Dachschrägen

Durch die Lichtverhältnisse im Dachgeschoss sollte man jede Dachluke ausnutzen. Um perfekt in den Tag zu starten bietet es sich an, das Bett gegenüber vom Fenster aufzustellen, somit hat man einen wundervollen Blick auf die ersten Sonnenstrahlen des Tages. Lichtdurchlässige Vorhänge verleihen dem Raum eine gemütliche Atmosphäre. Im Sommer, wenn die Mittagssonne scheint sorgen Rollos für genügend Beschattung damit das Zimmer nicht zur Sauna wird. Für zusätzliche Beleuchtung sorgen Stehlampen, Einbau- und Deckenspots sowie Tischlampen. Bei der Beleuchtung sollte man auf Hängelampen verzichten, da diese dunklen Ecken schaffen und nur für Räume mit senkrechten Wänden geeignet sind.

Farben als weiterer Spielraum

Oftmals sind Zimmer im Dachgeschoss schlecht beleuchtet. Da manche Ecken das Licht förmlich schlucken sollte man hier auf dunkle Farbtöne für die Wände verzichten. Ausnahme wäre hier für die optische Kürzung von länglichen Zimmern im Dachgeschoss, indem man die kurze Wand in einem dunklen Farbton streicht. Helle und leuchtende Farben in Verbindung mit Farbtupfern in Form von bunten Kissen setzen Akzente und sorgen für Abwechslung. Die optimale Lösung, man verwendet im Farbkreis nah beieinander liegende Farben. Dies erzeugt ein angenehmes Raumgefühl.

Um die eingeschränkten Lichtverhältnisse optimal auszunutzen kann man, wenn die Oberfläche der Wände und Decken es zulassen, glänzende oder seidenglänzende Farben verwenden. Diese sehen nicht nur Top aus, sie reflektieren auch zum Teil das vorhandene Licht und schaffen so, durch wenig Mühe, einen gemütlich beleuchtenden Raum unter der Dachschräge. Ebenso können Tür- und Fensterrahmen in Hochglanzoptik gestrichen werden, oder man wählt ein Möbelstück in Hochglanz.

Doch es muss nicht immer der Pinsel sein, andere Accessoires wie ein schöner Teppich mit einem interessanten Muster können von der Dachschräge ablenken und schaffen zudem gleich ein angenehmes Wohlgefühl für die Füße.

Edle Bauelemente durchsuchen…