Bodenbelag im Eigenheim

Wenn man ein neues Haus bezieht oder im bestehenden Eigenheim eine grundlegende Renovierung plant, sollte man sich immer auch Gedanken darüber machen, welcher Boden für die unterschiedlichen Räume am besten geeignet ist. Egal ob man eine Villa in Düsseldorf oder ein kleines Reihenhaus am Stadtrand von München einrichten möchte, der Boden sollte immer zur Möblierung passen. Doch nicht nur die Farbe des Belags ist entscheidend dafür, ob man sich in dem Raum auch wohlfühlt. Das Material des Bodens strahlt ebenfalls ein gewisses Ambiente aus.

bodenbelag-im-eigenheim

Fliesen

Jeder weiß, dass Fliesen eher kühl und neutral wirken. Kaum jemand würde sich in einem gefliesten Wohnzimmer wohlfühlen, wenn darauf keine bunten Teppiche ausgebreitet wären. Fliesen kommen in der Regel in Nassräumen, in der Küche und im Keller gerne zum Einsatz. Dieser Belag ist nicht aufwendig zu pflegen. Wasser richtet keinen Schaden an und so kann man Fliesen einfach abwischen, aufkehren oder auch mit dem Staubsauger reinigen. Elastische Böden wie zum Beispiel Linoleum oder Kork eignen sich gut für den Eingangsbereich. Diese Materialien punkten mit Strapazierfähigkeit und langer Lebensdauer. Nicht mehr so häufig wie früher kommt Teppich in Wohnräumen zum Einsatz. Zwar sorgt der Flor für ein angenehmes Trittgefühl und dämpft den Schall, allerdings ist Teppich relativ schwierig zu reinigen. Um hartnäckige Flecken zu entfernen, bedarf es einen chemischen Spezialreiniger. Außerdem ist für Allergiker wegen der Gefahr des Milbenbefalls Teppich eher wenig geeignet.

Holzböden

In den letzten Jahren haben Holzböden den Teppich als beliebtesten Belag abgelöst. Ein Parkettboden strahlt angenehme Wärme aus und sorgt für gutes Raumklima. Holzböden sind in der Regel für Allergiker sehr gut geeignet. Bei guter Pflege ist ein Holzboden besonders langlebig. Allerdings darf man sich von diesem Belag keine schalldämmende Wirkung erwarten. Da der Boden nach dem Verlegen arbeitet, können sich auch Wochen später Fugen oder Risse bilden. Das Verlegen eines echten Holzbodens ist relativ aufwendig. Einfacher gestaltet sich das Verlegen eines Laminatbodens. Ein schöner Laminatboden wirkt optisch sehr ansprechend, allerdings wird als Trägerschicht preiswertes Material verwendet, dass mit einer Beschichtung in verschiedenen Farben versehen wird. Mittels Click-System kann Laminatboden auch von Hobbyhandwerkern leicht verlegt werden. Laminatböden sind in unterschiedlichen Beanspruchungsklassen und Stärken erhältlich.

Bildquelle: goodluz – Fotolia.com

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.