Aktuell 10 Nutzer online
| 40.041 in 2022

Fensterbänke

Fensterbänke für den Innen- und Außenbereich übernehmen wesentliche Funktionen. Während die Fensterbank innerhalb von Immobilien in erster Linie der horizontalen Verkleidung der Brüstung von Fenstern dient, schützt die Außenfensterbank, auch Sohlbank genannt, das Mauerwerk vor Niederschlagswasser.

» Mehr lesen

Sohlbänke leiten die Nässe weg vom Gebäude und beugen damit Feuchteschäden vor. Ausreichend Gefälle und Überstand sind ebenso elementar wie Tropfkanten beziehungsweise eine Wasserabreißnut.

Fensterbänke aus Stein - verschiedene Farben

Fensterbank aus Naturstein

Eine Fensterbank aus Stein ist höchst individuell. Natursteine verleihen eine robuste Optik. Ob Marmor, Granit, Kalkstein oder Basalt – je nach Farbgebung der Gesteine kann das Fensterbank-Design kühl oder warm wirken. Ein grauer Stein unterstreicht dabei einen modernen Einrichtungsstil oder kann als Stilbruch eingesetzt werden. Dem Naturstein gegenüber steht die Möglichkeit auf Betonwerkstein oder Kunststein zu setzen.

Granit für Fensterbänke sorgt für lange Lebensdauer

  • Bestens geeignet für alle Fensterbänke, sowohl innen wie außen, ist Granit. Das Naturmaterial ist äußerst widerstandsfähig, robust und unempfindlich. Es zerkratzt nicht und verzeiht nahezu jedes Missgeschick. Selbst Kerzenwachs lässt sich bedenkenlos mit dem Messer abkratzen. Darüber hinaus stellt Granit ein hochwertiges Material dar, das die Fensterbank in sich schon zum Designelement werden lässt.
  • Das Gestein gibt es in vielen verschiedenen Farben. Ob helles Grau, rötliche oder gelbliche Töne, ein dunkles Blau oder ein tiefes Schwarz – die Farbtöne entstehen durch die unterschiedlichen Mineralienanteile und verleihen der Fensterbank aus Granit ein einzigartiges Aussehen. Natursteine wie Granit finden sich auch in anderer Form: Als Küchenarbeitsplatte ebenso wie als Wand- oder Fußbodenbelag, als Treppenstufe oder eben als Fensterbank für den Innen- und Außeneinsatz.
  • Das Material ist nicht nur wegen der Farbvielfalt so beliebt, sondern auch, weil es wetterfest, wasserbeständig sowie schlagfest und pflegeleicht ist.
    Um Verfärbungen zu vermeiden, sollte eine Fensterbank aus Granit regelmäßig mit speziellen Reinigern oberflächenbehandelt werden. Eine anschließende Versiegelung sorgt für die lange Lebensdauer der ursprünglichen Farbe.
  • Während Du bei der Wahl von Außenfensterbänken auch stets die Witterungsbedingungen berücksichtigen musst, kannst Du bei Fensterbänken innen allein die persönlichen Vorlieben entscheiden lassen.
Suchst Du für innen eine preisgünstigere Variante, bist Du mit einer Kunststoff- oder Werzalit-Fensterbank gut beraten. Diese Sims sind modern, praktisch und in vielen Dekoren erhältlich. Sie lassen sich individuell in Form und Format anfertigen und auch mit Natursteindekoren belegen – so gleichen sie optisch Fensterbänken aus echtem Granit, sind jedoch um einiges günstiger in der Anschaffung.

Fensterbank aus Marmor

Marmor (auch Gussmarmor) gehört zu einem der widerstandsfähigsten und individuellsten Materialien, die Du für Fliesen wählen kannst. Die Maserungen sorgen dafür, dass jede Fliese und jede Fensterbank aus Marmor oder Gussmarmor ein Unikat darstellen. Besonders beliebt ist der Einsatz von Marmor im Badezimmer, wie schon zu Zeiten der Römer.

Fensterbank aus Aluminium

In der Kategorie Metall haben Fensterbänke aus Alu die Nase vorn. Sie lassen sich dezent dem Fensterrahmen angleichen, sodass sie für ein unaufgeregtes und zurückgenommenes Design sorgen. Dies verleiht eine zeitlose Optik und sorgt für visuelle Ruhe.

Fensterbank aus Holz

Etwas höher auf der Preisskala angesiedelt, bleibt Holz ein sehr beliebtes Material für Fensterbänke. Kein Wunder, sorgt es doch für ein sehr warmes und wohnliches Ambiente. Zu diesem Zweck kann mittlerweile aus vielen, teilweise auch sehr exotischen Holzarten ausgewählt werden. In jedem Fall sollten Holz-Fensterbänke derart präpariert sein, dass sie auch kleine Unachtsamkeiten schadlos überstehen – wie das Verschütten von Wasser beim Blumengießen. Eine Oberflächenversiegelung ist empfehlenswert.

Besonders gut zur Geltung kommen Holz-Fensterbänke in Zusammenhang mit dem Landhausstil oder bei Fachwerkhäusern. Auch Dielenböden können durch eine Holz-Fensterbank komplementiert werden. Holz ist ein lebendiges Material, das entsprechenden Charme in die vier Wände bringt und das Raumklima positiv prägt.

Kunststoff für Fensterbänke

Fensterbänke aus Kunststoff bieten zwei Vorteile: den Preis und die Anpassungsfähigkeit. Zweifelsohne sind Kunststoff-Fensterbänke die mit Abstand günstigste Variante. Zudem kann aus einer Vielzahl von Formen und Farben gewählt werden. Allerdings verlieren Kunststoff-Fensterbänke schneller an Ansehnlichkeit, insbesondere in Raucherhaushalten.

Bevor Du Dich für Fensterbänke für Dein Haus festlegst und online bestellst, solltest Du Musterexemplare anfordern. So kannst Du Dich von Haptik, Qualität und Farben persönlich überzeugen.
Fensterbank im Innenraum

Du hast die Wahl zwischen vielen verschiedenen Materialien wie Aluminium, Zink, Kupfer, Holzwerkstoffen wie Wezalit (Handelsname für einen Kunstharzpressholz beziehungsweise Lagenwerkstoff) und unterschiedlichsten Natursteinen. Einige Hersteller bieten Konfiguratoren an, sodass Du Fensterbänke auch ganz einfach maßgefertigt online erwerben kannst. Auch die Farbauswahl ist groß.

Wohnst Du zur Miete und empfindest die vorhandenen Fensterbänke als optischen Schandfleck, kannst Du diese ganz einfach mit selbstklebenden Folien umgestalten. Fensterbank-Folie können dem gesamten Innenbereich ein völlig neues Ambiente verleihen. Bei einem Auszug sind Klebefolien rückstandslos zu entfernen. Die Fensterbank zu verkleiden, kann maßgeblich zu einer behaglichen Atmosphäre beitragen und helfen, die Fensterbank zu dekorieren.

Fensterbank mit Kissen - gemütlicher Bereich