Badfliesen

Sie denken darüber nach, Ihr Badezimmer zu renovieren? Baummärkte überraschen ihre Kunden mit tollen Einrichtungsideen, und auch Dekoration für das Badezimmer gibt es zuhauf. Bevor Sie sich allerdings neu einrichten, sollten Sie sich Gedanken über Ihre Badfliesen machen. Mit Fliesen können Sie den Raum optisch teilen, tolle Akzente setzen und vieles mehr.\n\n\n

Badfliesen in Kombination mit Wandfarbe oder Tapeten

\nWer sein Badezimmer komplett fliest, geht in der heutigen Zeit nicht mehr mit der Mode. Während ein Bad, dessen Wände und Boden vollständig mit Badfliesen bedeckt waren, früher total im Trend lag, gilt es heute, lediglich Akzente mit den Badfliesen zu setzen. Im Prinzip sind Badfliesen auch nur auf den Boden- und Wandbereichen notwendig, die direkt mit Wasser in Berührung kommen, also beispielsweise Bereiche in der Nähe von Badewanne und Dusche.\n\nImmer beliebter wird die Kombination aus Badfliesen und Wandfarben, wahlweise auch Tapeten. Am besten geeignet für das Badezimmer ist Latexfarbe, da diese Wasserspritzern gegenüber sehr resistent ist. Wer seine Badfliesen lieber mit einer Tapete kombinieren möchte, der sollte beim Kauf unbedingt auf die Beschaffenheit achten. Wassertropfen verirren sich immer mal wieder über die Badfliesen hinaus auch auf den Rest der Wände. Deshalb sollten Sie in jedem Fall eine abwaschbare Tapete für Ihr Badezimmer wählen.\n

Badfliesen benötigen einen gründlich abgedichteten Untergrund

\nBevor es mit dem Verlegen der Badfliesen richtig losgeht, müssen Sie zunächst den Untergrund bearbeiten. Hierzu grundieren Sie alle Flächen, die später mit Fliesen versehen werden, und dichten sie im Anschluss ab. An Ecken, Kanten und Anschlüssen sollten Sie besonders gründlich vorgehen, um zu verhindern, dass sich später Wasser unter den Fliesen sammelt und Ihnen feuchte Wände beschert.\n\nBildquelle: doris oberfrank-list – Fotolia.com